Exklusivität kostet

Außergewöhnliche Wohnungen haben ihren Preis: Für ein Penthouse zahlen Mieter deutlich mehr als für eine vergleichbar große Standard-Wohnung. Das hat eine Datenanalyse des Immobilienportals Immowelt.de ergeben.

ausblick

Je außergewöhnlicher die Wohnung, desto mehr Miete kostet sie. Diese recht simpel anmutende Einsicht wurde jetzt mittels einer Datenabfrage in deren Zuge über 10.000 Mietobjekte bundesweit untersucht wurden bestätigt. Laut Immowelt.de müssen Mieter eines Penthouses im Schnitt eine um 44 Prozent höhere Miete zahlen als für eine ähnlich große Drei-Zimmer-Standardwohnung.  Das Haus auf dem Dach ist demnach mit großem Abstand Spitzenreiter unter den exklusiven Wohnformen.

Auf Platz zwei der teuersten Mietwohnungen Deutschlands landen gemäß Datenanalyse die Lofts. Für die umgebauten ehemaligen Fabrikhallen zahlen Mieter im Schnitt einen Aufpreis von 15 Prozent.

Etwas günstiger sind dagegen Maisonette-Wohnungen zu haben: Die zweigeschossigen Wohnungen kosten zehn Prozent mehr Miete als eine vergleichbare Wohnung mit nur einer Ebene. Maisonettes sind nach Angaben des Immmobilienportals darüber hinaus die häufigste Form unter den exklusiven Wohnimmobilien. (te)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.