Hypoport mit rückläufigem Europace-Umsatz im ersten Quartal

Der Berliner Finanzdienstleister Hypoport hat beim Transaktionsvolumen seiner Baufinanzierungsplattform Europace im ersten Quartal ein Minus von 9,4 Prozent verzeichnet. Das Quartalsvolumen sank gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 3,1 Milliarden Euro.

Der Grund für den Rückgang sei der schwache Jahresauftakt, teilt Hypoport mit. Bedingt durch restriktivere Kreditvergabe und höhere Konditionen wären einige Darlehensgeber auf der Plattform nicht mehr wettbewerbsfähig gewesen. Allerdings habe das Unternehmen neue Produktgeber gewinnen und die Kapazitäten bestehender Darlehensgeber ausbauen können. Seit März lege das Transaktionsvolumen im Jahresvergleich bereits wieder zu, so die Mitteilung weiter. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.