Anzeige
20. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kleine Büroobjekte performen besser

Mit der Investition in größere Büroobjekte geht nicht automatisch auch eine höhere Rendite einher. Das ergab eine aktuelle Auswertung der Daten des IPD Germany Annual Property Digest. Vielmehr schlagen laut der Analyse kleinere Büroobjekte oft die größeren in Sachen Performance.

?In den letzten Jahren weisen in erster Linie kleinere Büroobjekte in Deutschland eine überdurchschnittliche Rendite auf?, beschreibt Dr. Andri Eglitis, Leiter Research der IPD Investment Property Databank GmbH, Wiesbaden das Ergebnis der IPD-Performance-Analyse. Im europäischen Vergleich seien ähnliche Entwicklungen auch auf anderen bedeutenden Immobilienmärkten festzustellen. Ausnahmen seien beispielsweise Großbritannien und die Schweiz, wo mit größeren Objekten durchweg höhere Total Returns erzielt würden.

?Die Relation der Renditen verschiedener Größenklassen von Büroobjekten hat sich in Deutschland den letzten Jahren auffällig verschoben?, erläutert Eglitis. ?Bis 2005 erreichten fast ausschließlich größere Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von mehr als 5.000 Quadratmetern eine höhere Rendite.? Inzwischen könnten kleinere Büroimmobilien mit bis zu 2.500 Quadratmetern Mietflächemit einer überdurchschnittlichen Performance punkten. ?Die Stärke dieser Objektklasse resultiert vor allem aus geringeren Abwertungen. Zudem liegt die Netto-Cashflow-Rendite mit fünf Prozent über dem Niveau anderer Größenkategorien?, so der Research-Leiter von IPD weiter.

Großflächige Büroimmobilien seien häufig nur auf einen einzelnen Mieter zugeschnitten. Eine Anschlussvermietung gestalte sich nach Auszug erfahrungsgemäß schwierig, ein Leerstand wirke sich daher entsprechend negativ auf die Performance aus. (te)

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...