15. Dezember 2009, 19:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Kreditwirtschaft setzt auf Baufinanzierung

Sieben von zehn Bankmanagern in Deutschland zählen die Baufinanzierung in den kommenden drei Jahren zu den wichtigsten Einnahmequellen. Damit hat die Bedeutung dieses Geschäftsfelds gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozentpunkte zugenommen.

Baufi1-127x150 in Umfrage: Kreditwirtschaft setzt auf BaufinanzierungZu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Branchenkompass 2009 Kreditinstitute“, die von der Hamburger Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut durchgeführt wurde.

Nachfrage steigt trotz Finanzkrise

Dem gestiegenen Stellenwert der Baufinanzierung entsprechend will mehr als jedes zweite Institut bis 2012 größere Investitionen in diesem Bereich tätigen.

Trotz Finanzkrise profitieren die Institute hierzulande laut eigenen Angaben von einer steigenden Nachfrage. Unter den Privatkunden sei eben wegen der Turbulenzen an den Kapitalmärkten das Interesse an Immobilien als alternativer Anlageklasse gewachsen. Zudem seien die Darlehenszinsen auf einem Rekordtief und das Immobilienvermögen ist abgeltungssteuerfrei.

Hauen und Stechen um die Marktanteile

Allerdings wird der Wettbewerb immer härter, denn laut Studie zählen vor allem Direktbanken und Online-Baufinanzierer zukünftig zu den Marktgewinnern. Bisher war dieses Geschäft eine feste Domäne von Geschäftsbanken, Sparkassen sowie der Volks- und Raiffeisenbanken. In den kommenden Jahren wird ihr Marktanteil jedoch spürbar sinken, so Steria Mummert.

Weil traditionelle Geldhäuser oft nicht in der Lage seien, mit den Zinsen moderner Online-Anbieter zu konkurrieren, gingen die Institute vermehrt dazu über, neben den eigenen auch Finanzierungen anderer Anbieter zu verkaufen, um preissensible Kunden nicht zu verlieren.

Finger weg von gewerblichen Krediten

Vorsichtiger geworden sind die Institute der Analyse zufolge bei gewerblichen Immobilienfinanzierungen. Anders als in den Boomjahren 2005 bis 2007 würden sich die Banken scheuen, Projekte mit größeren Volumina alleine zu stemmen. Daher suchten sie verstärkt nach Partnern im Rahmen sogenannter Club Deals. Dabei finden sich mehrere Kreditinstitute zu einem Konsortium zusammen.

Im Rahmen der Studie wurden 100 Entscheider aus 100 der größten Kreditinstitute in Deutschland zu den Branchentrends sowie zu den Strategien und Investitionszielen bis 2012 befragt. (hb)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Nicht zu vergessen ist auch die Wohn Riester Förderung die ab 2010 noch einen höheren Stellenwert bekommt, da unbegrenzt angespartes Guthaben aus Riester Altverträgen für die Baufinanzierung entnommen werden kann. Habe weitere Infos bei http://www.riesterhyp.de gefunden dem bisher einzigen Baugeldspezialisten der sich auf die Vermittlung von Wohn Riester Darlehen, also ganz normale Annuitätendarlehen spezialisiert hat. Der Riester baufi Vorteil kann mitunter bis zu 50 000 Euro Erpsarnis bringen.

    Kommentar von bankheini — 15. Dezember 2009 @ 22:45

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Ulf Heyden, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Umfrage: Kreditwirtschaft setzt auf Baufinanzierung http://bit.ly/5zzuoV […]

    Pingback von Tweets die Umfrage: Kreditwirtschaft setzt auf Baufinanzierung - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 15. Dezember 2009 @ 21:58

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finaler Schlag: Allianz setzt sich endgültig gegen die Verbraucherzentrale Hamburg durch

Der Versicherer Allianz hat einen jahrelangen Rechtsstreit gegen die Verbraucherzentrale (VZ) Hamburg endgültig gewonnen. Es ging um die Frage, ob die Onlinewerbung für die Rentenversicherung „Indexselect“ irreführend ist. Die gerichtliche Auseinandersetzung sei beendet, bestätigten Vertreter beider Seiten auf Anfrage von boerse-online.de, dem Online-Portal des Münchener Finanzen Verlages.

mehr ...

Immobilien

Weitere Verschärfung der Mietpreisbremse bringt mehr Schaden als Nutzen

Aufgrund der Antworten der Bundesregierung zu meiner Kleinen Anfrage steht zu befürchten, dass die Mietpreisbremse weiter verschärft werden soll. Dabei ist die Wirkung der letzten Verschärfung der Mietpreisbremse laut Bundesregierung noch gar nicht abschätzbar. Ein Kommentar von Daniel Föst, bau- und wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion.

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Potenzial für Car-Sharing noch nicht ausgeschöpft

Aktuell nutzt fast ein Viertel der Großstädter aktiv Sharing-Angebote für die individuelle Mobilität: 24,6 Prozent von Ihnen gaben in einer aktuellen Befragung von BDO an, in der vergangenen Woche auf entsprechende Autos (13,1 %), Fahrräder (9,9 %) und E-Roller (9,9 %) zurückgegriffen zu haben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...