Commerz Real baut Mega-OIF aus Hausinvest-Fonds

Die Kapitalanlagegesellschaft Commerz Real wird ihre beiden offenen Immobilienfonds (OIFs) Hausinvest Europa und Hausinvest Global fusionieren. Damit entsteht der größte OIF Europas. Der Investmentfokus des nach der Fusion unter der Marke Hausinvest firmierenden Fonds liegt auf Europa nebst globaler Beimischung.

Erich Seeger, Commerz Real
Erich Seeger, Commerz Real

Angaben der Kapitalanlagegesellschaft (KAG) zufolge bilden markt- und portfoliostrategische Überlegungen, die dem Wandel in den ökonomischen Rahmenbedingungen und den Bedürfnissen der Anleger Rechnung tragen, den Hintergrund der Entscheidung. Mit der Zusammenführung der beiden Produkte werde eine in mehrfacher Hinsicht deutlich breitere Aufstellung erreicht, die Entwicklungen einzelner Märkte oder Branchen noch umfassender abfedern soll. Im Einzelnen werde der fusionierte Fonds mehr Wirtschaftsregionen abdecken, die Strukturierung nach Nutzungsarten optimieren und über ein deutlich breiteres Mieterspektrum verfügen.

Im Zuge der Krise kam es aufgrund von Liquditätsengpässen in den vergangenen 15 Monaten zu zahlreichen Aussetzungen der Anteilsscheinrücknahme bei OIFs sowie teils gravierenden Bewertungskorrekturen. Die Hausinvest-Fonds waren bislang allerdings unverändert für Anteilscheinrückgaben offen geblieben.

Fondsvermögen von mehr als zwölf Milliarden Euro

Die Fusion der beiden OIFs soll zum 30. September 2010 erfolgen. Mit einem Gesamtvolumen von rund zwölf Milliarden Euro entsteht eigenen Angaben zufolge so der mit Abstand größte offene Immobilienfonds Europas. Das Portfolio umfasst – auf der Basis der aktuellen Zahlen – 125 Gewerbeimmobilien in 19 Ländern. 87 Prozent der Immobilien befinden sich in Märkten Europas, 13 Prozent in Regionen Asiens und Nordamerikas.

1 2 3 4Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.