24. März 2010, 14:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Commerz Real baut Mega-OIF aus Hausinvest-Fonds

Die Kapitalanlagegesellschaft Commerz Real wird ihre beiden offenen Immobilienfonds (OIFs) Hausinvest Europa und Hausinvest Global fusionieren. Damit entsteht der größte OIF Europas. Der Investmentfokus des nach der Fusion unter der Marke Hausinvest firmierenden Fonds liegt auf Europa nebst globaler Beimischung.

Seeger-120x150 in Commerz Real baut Mega-OIF aus Hausinvest-Fonds

Erich Seeger, Commerz Real

Angaben der Kapitalanlagegesellschaft (KAG) zufolge bilden markt- und portfoliostrategische Überlegungen, die dem Wandel in den ökonomischen Rahmenbedingungen und den Bedürfnissen der Anleger Rechnung tragen, den Hintergrund der Entscheidung. Mit der Zusammenführung der beiden Produkte werde eine in mehrfacher Hinsicht deutlich breitere Aufstellung erreicht, die Entwicklungen einzelner Märkte oder Branchen noch umfassender abfedern soll. Im Einzelnen werde der fusionierte Fonds mehr Wirtschaftsregionen abdecken, die Strukturierung nach Nutzungsarten optimieren und über ein deutlich breiteres Mieterspektrum verfügen.

Im Zuge der Krise kam es aufgrund von Liquditätsengpässen in den vergangenen 15 Monaten zu zahlreichen Aussetzungen der Anteilsscheinrücknahme bei OIFs sowie teils gravierenden Bewertungskorrekturen. Die Hausinvest-Fonds waren bislang allerdings unverändert für Anteilscheinrückgaben offen geblieben.

Fondsvermögen von mehr als zwölf Milliarden Euro

Die Fusion der beiden OIFs soll zum 30. September 2010 erfolgen. Mit einem Gesamtvolumen von rund zwölf Milliarden Euro entsteht eigenen Angaben zufolge so der mit Abstand größte offene Immobilienfonds Europas. Das Portfolio umfasst – auf der Basis der aktuellen Zahlen – 125 Gewerbeimmobilien in 19 Ländern. 87 Prozent der Immobilien befinden sich in Märkten Europas, 13 Prozent in Regionen Asiens und Nordamerikas.

Weiter lesen: 1 2 3 4

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Commerz Real fusioniert Hausinvest-Fonds zum Mega-OIF http://bit.ly/9lkCLv […]

    Pingback von Tweets die Commerz Real fusioniert Hausinvest-Fonds zum Mega-OIF - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 24. März 2010 @ 17:05

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...