Anzeige
6. Oktober 2010, 17:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immowelt.de mit Relaunch – i-Tool mit Mobilversion

Das Immobilienportal Immowelt.de geht nach einer Renovierung der Seite mit neuen Design, einer schnelleren Suche, einer einfacheren Bedienung sowie verbesserten Möglichkeiten der Anzeigenschaltung an den Start.

Nach Angaben des Portals steht der Benutzer bei allen Neuerungen im Rahmen des Relaunchs im Mittelpunkt. So ist das Suchfeld für die Immobiliensuche größer geworden. Die Freitextsuche wurde verfeinert und bietet nun eine automatische Vervollständigung (Autocomplete). “Nicht nur Städte, sondern auch Stadtteile ergänzt das intelligente System und führt den Benutzer schnell und zielgerichtet zur gewünschten Suche”, so eine Unternehmensmitteilung.

Zudem seien die Exposés überarbeitet worden uns so nutzbringender. Die Exposés bieten größere Bilder sowie über sogenannte Reiter (in einer Reihe angeordnete Links) weitere Informationen wie Kartenansicht, Stadtteilinformationen und einen Servicebereich.

Soziale Netzwerke sind nach der Neugestaltung ebenfalls integriert. So sind auf jedem Exposé Links eingebaut, um ein Angebot direkt über Twitter oder Facebook präsentieren zu können. Für die Anbieter ergebe sich damit gleichzeitig eine höhere Reichweite.

Der Bereich „Meine Immowelt“ wurde um eine anpassbare Startseite (ein sogenanntes Dashboard), das sich jeder Benutzer ganz individuell einrichten kann, erweitert. Per Mausklick können einzelne Infoboxen und Übersichten verschoben werden. “Für unsere Anbieter wird es noch einfacher, ihre Objekte professionell zu vermarkten”, ist sich Carsten Schlabritz, Immowelt-Vorstand sicher. Der Relaunch wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur interactive tools realisiert.

Mobile i-Tool-Version für unterwegs

Die webbasierte Lösung für Makler, das Immowelt i-Tool, bietet ab sofort auch eine mobile Version. Das Immowelt i-Tool Mobile wurde speziell für moderne Internet-Handys entwickelt, wird komplett im Handy-Browser ausgeführt  und ermöglicht sie den Zugriff auf eine Vielzahl von Funktionen für den Makleralltag. Die Darstellung ist optimiert für iPhone, iPad, Android, Blackberry und Windows Mobile.

Das i-Tool Mobile bietet unter anderem die Möglichkeit, neue Adressdaten zu erfassen, bestehende Adressen zu durchsuchen und sofort Kontakt zum Kunden aufzubauen. Auch die im Maklergeschäft so wichtige Erfassung verschickter Exposés leistet das Immowelt i-Tool Mobile.

Zum Beispiel können von unterwegs problemlos Immobilien bei verschiedenen Portalen eingestellt werden. Dabei wird ein Abgleich mit den bereits eingestellten Immobilien vorgenommen, so dass wirklich nur neue Daten übertragen werden.

Das i-Tool Mobile kann auch mit dem jeweiligen mobilen Endgerät interagieren: Bei der Begehung einer neuen Immobilie können Fotos mit der Smartphone-Kamera geschossen und gleich mit den übrigen Objektdaten hochgeladen werden.

Zudem ist die Verwaltung von Terminen und Aktivitäten möglich. Diese sind mit den gespeicherten Kontakten und Immobilien verknüpft. Immowelt i-Tool Mobile ist ab sofort für alle Immowelt i-Tool-Kunden ohne Aufpreis und ohne Zusatzbuchung verfügbar. (te)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Top-Bürostandorte: Flächenmangel gefährdet Entwicklung

Die Top-Standorte des deutschen Bürovermietungsmarktes haben sich 2016 dynamisch entwickelt. Der Marktbericht Büroimmobilien von Immobilienscout24 Gewerbeflächen hat untersucht, in welchen der Städt die Mieten und Umsätze am höchsten sind.

mehr ...

Investmentfonds

“Öl bleibt unser Lieblingsrohstoff”

Lohnt sich 2018 die Investition in Rohstoffe? Und sollten Anleger in Zeiten fallender Börsenkurse auf Gold setzen? Über diese Fragen hat Cash. mit Simon Lovat gesprochen, er ist Rohstoffanalyst und Teil des Teams um den Carmignac Portfolio Commodities Fonds.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...