16. Juni 2010, 13:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

London: Asiaten kaufen jede fünfte Neubauwohnung

Nach einer Studie der internationalen Immobilienberatung Knight Frank haben Asiaten mehr als ein Fünftel der neu errichteten Wohnimmobilien in Central London erworben. Das entspreche einem Anlagevolumen von rund 761 Millionen Pfund.

London-big-ben2-shutt 349514951-127x150 in London: Asiaten kaufen jede fünfte Neubauwohnung Demnach kamen in Central London bis Ende März dieses Jahres 7.595 neue Wohnimmobilien an den Markt. Rund 41 Prozent davon wurden von Anlegern gekauft. Mit 49 Prozent dominieren laut Knight Frank Asiaten das Marktgeschehen. Elf Prozent der Käufer stammten aus China und Hongkong, zehn Prozent aus Singapur und sieben Prozent aus Malaysia.

„2008 lag der Investmentmarkt für neue Wohnimmobilien fast am Boden. Die Rückkehr internationaler Anleger in den letzten 18 Monaten hat den Markt zu neuem Leben erweckt“, kommentiert Liam Bailey, der das Research für Wohnimmobilien bei Knight Frank in London verantwortet. „Die Kombination aus dem schwachen Pfund sowie aus steigenden Preisen und Mieten bietet Ausländern ein attraktives Umfeld.“

Nach Aussage von Knight Frank konzentrieren sich asiatische Käufer auf gute Lagen und kaufen zudem gern Wohnungen rund um bekannte Sehenswürdigkeiten wie St. Paul’s Cathredal oder an der Themse. Neubauten seien für sie attraktiv, da viele Objekte hohe Sicherheitsstandards, sichere Parkplätze, Hausmeister-Services oder Fitnessräume und Restaurants bieten.

Während Asiaten im Jahr 2007 vor allem kleine, erschwingliche Wohnungen erwarben, kaufen sie laut Knight Frank mittlerweile hauptsächlich Zwei- bis Dreizimmerwohnungen für 400.000 bis 800.000 Pfund und mehr. So seien im Pan Peninsula in Canary Wharf, einem der höchsten Wohn-Wolkenkratzer in Europa, insgesamt 110 Wohnungen für Preise zwischen 250.000 und vier Millionen Pfund an Asiaten veräußert worden.

Asiatische Käufer können laut Knight Frank oft einen Währungsvorteil nutzen, denn obwohl die Preise für Wohnimmobilien in London bis Ende Mai 2010 in den letzten 14 Monaten um 22 Prozent angezogen hätten, lägen sie aufgrund der Wechselkurse etwa in Hongkong-Dollar um 32 Prozent unter dem Höchstniveau von März 2008. Ähnliche Effekte würden sich in anderen Währungen ergeben.

Dazu kommt laut Knight Frank die Entwicklung, dass Chinesen Immobilienanlagen im eigenen Land durch sehr hohe Preissteigerungen – in sieben Städten sind die Preise innerhalb eines Jahres um mehr als 50 Prozent explodiert – zunehmend als nicht mehr sicher erachten und nach Alternativen im Ausland suchen. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Hier zahlen Autofahrer besonders viel für die Kfz-Versicherung

Berlin ist ein teures Pflaster für Autofahrer.Deutschlandweit ist der durchschnittliche Versicherungsbeitrag für eine Kfz-Vollkaskoversicherung in der Hauptstadt am höchsten. Der Rundum­schutz für das Fahrzeug kostet dort bis zu 44 Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt und sogar bis zu 74 Prozent mehr als in sehr günstigen Regionen. Das zeigen Beispiel­berechnungen für über 8.000 Postleit­zahlengebiete.

mehr ...

Immobilien

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Chef Braun legt Haftbeschwerde ein

Der seit zwei Monaten hinter Gittern sitzende frühere Wirecard-Chef Markus Braun will auf freien Fuß gesetzt werden. Seine Anwälte haben Haftbeschwerde eingelegt, wie es am Dienstag in informierten Kreisen hieß. Eine offizielle Bestätigung oder eine Stellungnahme der Anwälte gab es nicht.

mehr ...

Berater

Mehr Haftpflichtverträge durch Hunde-Boom

Während der Coronapandemie scheint die Sehnsucht nach einem Hund zu wachsen. Hundezüchter vermelden einen Ansturm auf Welpen, viele Tierheime sind wie leergefegt. Bei der R+V Versicherung spiegelt sich dieser Trend in einem deutlichen Anstieg der Hundehaftpflicht- und Operationskostenversicherung wieder.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium lanciert Zertikat für Schweizer Profi-Investoren

Der Hamburger Logistik-Assetmanager Solvium Capital bringt die Assets „Schiffscontainer“ und „Wechselkoffer“ über ein Zertifikat auf den Schweizer Markt. Dazu ist das Unternehmen eine neu geschlossene Partnerschaft mit dem Züricher Verbriefungsspezialisten Gentwo eingegangen.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...