Anzeige
20. Januar 2010, 16:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Patrizia-KAG legt Spezialfonds für VPV auf

Die Patrizia Immobilien AG legt über ihre Kapitalanlagegesellschafts-Tochter (KAG) einen Einbringungsfonds mit einem Volumen von über 180 Millionen Euro auf. Das Fondsvermögen speist sich aus den Immobilienbeständen der VPV Lebensversicherung, die insgesamt 39 Objekte mit einer Nutzfläche von ca. 148.000 Quadratmeter einbringt. Dies teilte das Unternehmen heute mit.

Mit der Auflage des VPV Immo Patrizia I-Fonds soll laut Patrizia-Vorstandsvorsitzendem Wolfgang Egger, “Grundstein für eine langjährige Zusammenarbeit gelegt werden.

Bei den in den Fonds übernommenen Immobilien handele es sich um 20 Gewerbeobjekte mit einer Nutzfläche von circa 117.000 Quadratmetern und 19 Wohnobjekte mit insgesamt 383 Wohneinheiten auf einer Fläche von rund 31.000 Quadratmetern Das Portfolio sei bundesweit verteilt mit Schwerpunkten in den Großräumen Köln, Nürnberg und Stuttgart.

“Wir waren auf der Suche nach einem Real-Estate-Assetmanager, der optimal auf unser Anforderungsprofil passt. Dabei war uns besonders wichtig, für unseren Einbringungsfonds einen Partner zu gewinnen, der nachweislich erfahren ist im Fondsmanagement, der mit eigenen Mitarbeitern bundesweit vertreten ist und der alle Dienstleistungen rund um die Immobilie abdeckt. Nur so lässt sich die geplante Wertentwicklung des Portfolios im vorgegebenen Zeitrahmen realisieren”, begründet VPV-Vorstand Gerhard Steck die Partnerwahl.

“Neben der immobilienkompetenten Bewirtschaftung des Portfolios bietet der Spezialfonds zudem alle Vorteile der indirekten Anlage für den institutionellen Anleger”, so Egger.

Mit der Auflegung des VPV Immo Patrizia I–Fonds verantwortet die Patrizia KAG eigenen Angaben zufolge ein Investitionsvolumen von etwa einer Milliarde Euro. Die beiden zuvor aufgelegten Fonds – German Residential Fonds I und Euro City Residential Fonds I – sehen ein Investitionsvolumen von jeweils 400 Millionen Euro vor. (te)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Rente: Mehr Eigenverantwortung statt Verteilung

Die Rentenpolitik der Großen Koalition bleibt auch 2019 mehr auf Verteilung statt auf Stärkung der Eigenverantwortung angelegt. Nun soll das Rententhema auch zu einem der Schwerpunkte bei den kommenden Landtagswahlen im Osten werden.

Die Weirich-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Bleiben die Zinsen auch 2019 niedrig?

Die EZB muss sich erneut mit schwächeren Konjunkturdaten im Euroraum beschäftigen, die Fed will 2019 weniger Zinserhöhungen durchführen und flexibel handeln. Währenddessen sind die Zinsen für Baufinanzierungen – insbesondere die 15-jährigen Zinsbindungen − seit Anfang Dezember noch einmal leicht gesunken. Wie es weitergeht.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Berufsunfähigkeit: Im Ernstfall knauserig?

Ein hartnäckiger Vorwurf, mit dem sich BU-Anbieter seit Jahren herumschlagen müssen, ist ihr vermeintlich widerspenstiges Verhalten im Leistungsfall. Sogar auf Seiten des Vertriebs trifft diese Anschuldigung auf Zustimmung. Teil Drei.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...