Planet Home mit stabilen Umsätzen im Krisenjahr

Der Immobilien- und Baufinanzierer Planet Home meldet für 2009 das beste Ergebnis seiner Unternehmensgeschichte. Große Sprünge hat die Hypo-Vereinsbank-Tochter indes nicht gemacht.

Dr. Bernd Klosterkemper, Planet Home
Dr. Bernd Klosterkemper, Planet Home

Immobilien im Wert von 560 Millionen Euro hat Planet Home 2009 laut eigenen Angaben vermittelt (Vorjahr: 549 Millionen Euro). Den Umsatz beziffert das Münchner Unternehmen auf 51,5 Millionen Euro (Vorjahr 51 Millionen Euro).

Obwohl die vermittelten Finanzierungen mit rund 20.000 nahezu konstant blieben, sei es das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte gewesen, teilt Planet Home mit.

Vorstandssprecher Bernd Klosterkemper führte das positive Ergebnis vor allem auf die Kooperationen mit großen Banken zurück. Zu den Kooperationspartnern gehören unter anderem die eigene Konzernmutter Hypo Vereinsbank sowie die Apotheker- und Ärztebank, die Targobank (ehemals Citibank) und der Versicherer Hannoversche Leben.

Neue Kooperationen seien im vergangenen Jahr mit der Commerzbank, der Allianz Lebensversicherung sowie einer Vielzahl regionaler Partner aus dem Sparkassen- und Genossenschaftssektor geschlossen worden, so Planet Home.

Zudem habe das Unternehmen seine Aktivitäten in der Immobilienvermittlung auf den österreichischen Markt ausgeweitet. Mittlerweile sei man in Deutschland und Österreich an 75 Standorten mit 440 festangestellten Immobilienmaklern präsent, heißt es in der Mitteilung. Für 2010 sieht sich Planet Home trotz herausforderndem Marktumfeld gut gerüstet. (hb)

Foto: Planet Home

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.