Verband deutscher Pfandbriefbanken unter neuer Führung

Im Rahmen der gestrigen Mitgliederversammlung des Berliner Verbandes deutscher Pfandbriefbanken (VDP) wurde Jan Bettink (55), Vorstandsvorsitzender der Berlin Hyp, zum Präsidenten des Verbandes gewählt.

vdp-Präses Jan Bettnik (55)
VDP-Präses Jan Bettnik (55)

Bettink löst Henning Rasche ab, der seit Dezember 2005 die VDP-Präsidentschaft inne hatte. „Der Pfandbrief ist dank seiner Zuverlässigkeit und seiner Qualität einer der Gewinner der Finanzkrise. Seine Bedeutung als sicheres und zugleich attraktives Finanzinstrument steigt beständig. Sein Nutzen für die deutsche Wirtschaft und die Pfandbriefbanken zu bewahren, wird unsere wichtigste Aufgabe sein“, so der neue Präsident nach seiner Ernennung.

Zugleich wählte die Mitgliederversammlung den Vorstand des Verbandes neu und stimmte einem Aufnahmeantrag der Bremer Landesbank zum 1. Juli 2010 zu. Damit haben sich 36 Institute dem VDP angeschlossen. (af)

Foto: VDP

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.