15. April 2010, 14:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verkaufsstart der Neuen Hirschpark-Terrassen

Mit den Neuen Hirschpark-Terrassen geht am Freitag, den 16. April ein Bauabschnitt der von JK-Core – ein Joint Venture von JK Wohnbau und Corpus Sireo Projektentwicklung Wohnen – errichteten Hirschpark-Terrassen in München-Neuhausen in den Verkauf.

Hirschpark-Terassen1-127x150 in Verkaufsstart der Neuen Hirschpark-TerrassenEiner Unternehmensmitteilung zufolge kommen aktuell 39 Wohnungen auf den Markt. Diese befinden sich im südlichsten der drei geplanten Gebäude, direkt an der Schloßschmiedstraße. Insgesamt umfassen die Neuen Hirschpark-Terrassen 104 Wohnungen, verteilt auf drei Bauteile. Das Angebot erstreckt sich von der Zwei-Zimmer- bis zur Fünf-Zimmer-Einheit, über die Maisonette-Wohnung oder die Haus-in-Haus-Lösung mit eigenem Eingang bis zur rund 232 Quadratmeter großen Penthouse-Wohnung.

Die Neuen Hirschpark-Terrassen liegen am innerstädtischen Naherholungsgebiet Hirschgarten. Das Bauvorhaben grenzt zudem an das neue Stadtquartier Am Hirschgarten an. In dessen Zentrum an der Wilhelm-Hale-Straße sollen neben Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs auch Gastronomie und sonstige Infrastruktureinrichtungen entstehen. Die Ende 2009 fertig gestellte S-Bahn-Haltestelle Hirschgarten ist fußläufig in wenigen Minuten erreichbar.

Die Architektur sieht Unternehmensangaben zufolge offene Grundrissen und große Fensterflächen vor. Der Baukörper ist geprägt von versetzten Fassadenabschnitten, die über mäanderförmige Elemente miteinander verbunden sind. So wird erreicht, dass
Balkone und Terrassen von den Nachbarwohnungen aus nicht direkt eingesehen
werden können. Die Innenausstattung ist mit der Ausstattungslinie “JK-Cor Elegance” sehr eigenen Angaben zufolge hochwertig: Fußbodenheizung, elektrisch betriebene Rollläden und wohnlicher Parkett gehören zur Standardausstattung und sind in den Preisen
bereits enthalten.

Diese reichen von 268.900 Euro für eine rund 72 Quadratmeter große Zwei-Zimmer Wohnung bis hin zu 1.398.000 Euro für die circa 232 Quadratmeter große Penthouse-Wohnung. Die Baumaßnahme wird laut JK-Cor vom Tüv Süd begleitet und überwacht. (te)

Foto: JK-Cor

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Verkaufsstart der Neuen Hirschpark-Terrassen: Mit den Neuen Hirschpark-Terrassen geht am Freitag,… http://bit.ly/bXeVVL … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Verkaufsstart der Neuen Hirschpark-Terrassen: Mit den Neuen Hirschpark-Terrassen geht am Freitag,... ... #versicherung erwähnt -- Topsy.com — 15. April 2010 @ 15:19

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Überlastet und ausgebrannt

Hoher Zeitdruck und zunehmende Arbeitsverdichtung, aber auch zu viel Arbeit für die eigentlich vereinbarte Arbeitszeit sind Faktoren, die bei vielen Beschäftigten hierzulande zu Überlastung führen. Das zeigt der aktuelle DGB-Report „Arbeiten am Limit“.

mehr ...

Immobilien

Tipps für Mieter: Betriebskostenabrechnung ohne böse Überraschungen

Zu hoher Warmwasserverbrauch, einmalige Reparaturen oder ein falscher Umlageschlüssel: Die jährliche Betriebskostenabrechnung sorgt bei Mietern und Vermietern immer wieder für Streit und Diskussionen. Dabei muss nicht immer ein zu hoher Wasser- und Heizungsverbrauch des Mieters die Ursache für eine falsche Betriebskostenabrechnung sein. Nicht selten sind Kosten aufgelistet, die gar nicht umlagefähig sind. Worauf Mieter daher achten sollten, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleiters McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft Healthcare-Immobilie in Hamburg

Das Immobilienunternehmen Patrizia AG hat für seinen Fonds Pflege Invest Deutschland I eine gemischt genutzte Immobilie mit Schwerpunkt auf sozialer und medizinischer Versorgung in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

Neues Urteil: Vorsicht bei “Service Calls”

“Service Calls“ eines Versicherungsmaklers können unzulässige Werbung sein. Auf ein entsprechendes Urteil des OLG Düsseldorf vom 19. September 2019 (Az.: 15 U 37/19) hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Wirth hingewiesen.

mehr ...