13. April 2010, 14:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebs-Coup: W&W kauft Allianz Dresdner Bauspar

Der Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) übernimmt die Commerzbank-Tochter Allianz Dresdner Bauspar AG (ADB). Commerzbank und Wüstenrot haben zudem eine langfristige, exklusive Vertriebskooperation für Bausparprodukte vereinbart, teilte das Frankfurter Geldhaus mit. Für W&W ist der Deal zudem der Türöffner zum Vertriebsnetz der Allianz.

Adb-bauspar-bad-vilbel in Vertriebs-Coup: W&W kauft Allianz Dresdner Bauspar

ADB-Zentrale in Bad Vilbel

Hintergrund: Die ADB ging Anfang 2009 im Rahmen der Dresdner-Bank-Übernahme von der Allianz an die Commerzbank. Wie die „Financial Times Deutschland“ (FTD) berichtet, bekommt der auf Versicherungen und Bauspar-Produkte ausgerichtete W&W-Konzern durch den ADB-Kauf neben den 1.200 Commerzbank-Filialen auch Zugang zu den 10.000 Vertretern der Allianz Beratungs und Vertriebs AG sowie zu den 170 Filialen der Allianz-Tochter Oldenburgische Landesbank im Weser-Ems-Gebiet.

Durch die Übernahme der Victoria Bausparkasse hatten die Stuttgarter im September vergangenen Jahres bereits das Vertriebsnetz des Versicherungsriesen Ergo und die Filialen der Hypo Vereinsbank für sich erschlossen. W&W-Chef Dr. Alexander Erdland kündigte wenig später im Interview mit Cash. an, die Konsolidierung der Branche weiter aktiv mitgestalten zu wollen.

Durch die aktuelle Transaktion übernimmt W&W nach Commerzbank-Angaben etwa 670.000 Kunden und eine Bausparsumme von 21 Milliarden Euro. Laut FTD-Bericht soll der Zukauf den Schwaben zusätzliches Neugeschäftspotenzial von 2,5 Milliarden Euro bringen und ihr Neugeschäftsvolumen auf mindestens 13,5 Milliarden Euro steigern.

Der ADB-Verkauf der Commerzbank ist Teil der Auflagen der EU-Kommission, die wegen der Inanspruchnahme Staatsgeldern aus dem Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (Soffin) an das Geldinstitut gestellt wurden. Die Bank hat damit bis auf den Immobilienfinanzierer Eurohypo die von der EU vorgegebene Verkaufsliste abgearbeitet. (hb)

Foto: Allianz

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Vertriebs-Coup: W&W kauft Allianz Dresdner Bauspar: Der Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Wür… http://bit.ly/bQPSSu … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Vertriebs-Coup: W&W kauft Allianz Dresdner Bauspar - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 13. April 2010 @ 15:54

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...