17. Juni 2011, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aufschwung auf Büromärkten trotzt Hindernissen

Trotz der hohen gesamtwirtschaftlichen Risiken wird sich die Aufwärtsdynamik an den europäischen Immobilieninvestmentmärkten angesichts des hohen Volumens an wertsicherer Anlage suchenden Kapitals fortsetzen. Das geht aus dem akutellen Research-Bericht der IVG Immobilien AG “Europäische Büroimmobilienmärkte 2011” hervor.

Beyerle-IVG-127x150 in Aufschwung auf Büromärkten trotzt Hindernissen

Thomas Beyerle, IVG

Der Bericht nimmt zum ersten Mal 80 Standorte in Europa unter die Lupe und untersucht diese auf ihr Risikopotential und ihre Wachstumschancen. Demnach werden die Risiken, darunter die Staatsschuldenproblematik und die Erblasten der jüngsten Finanzkrise, den Aufschwung an den Märkten nicht bremsen. IVG Research erwartet für die kommenden 24 Monate vielmehr eine starke internationale Ausweitung der Investitionsaktivitäten von Investoren.

Rein quantitativ betrachtet habe der europäische Investitionsmarkt ein Volumen von 1,5 Billionen Euro. Unterstellt man, dass im Schnitt zehn Prozent pro Jahr gehandelt werden, erscheint aus Sicht von IVG Research ein Umsatzvolumen von 150 Milliarden Euro realisierbar – eine Größenordnung die bisher allein während der Kreditschwemme der Jahre 2005 bis 2007 erzielt worden sei.

Laut IVG Research blicken internationale Investoren angesichts des Engpasses an gut vermieteten Objekten in bevorzugten Lagen mit entsprechend hohen Preissteigerungen schon wieder auf riskantere Engagements in Mittel- und Osteuropa und auf moderne, aber problembehaftete Objekte mit tendenziellem Leerstand oder mit Sanierungslasten, sofern die Investitionen ein entsprechend hohes Wertaufholpotential versprechen. “Der Sockelleerstand an älteren Flächen in vielen Standorten wird jedoch nur zögernd abgebaut, da das Wirtschaftswachstum in zahlreichen europäischen Ländern als Folge der Finanzkrise und Verschuldung zu kraftlos ausfällt”, betonen die IVG-Autoren Dr. Thomas Beyerle und Dr. Oliver Voss in ihrem Bericht. Vorteilhaft wirke dagegen, dass seit Ende des zweiten Weltkriegs europaweit noch nie so wenig gebaut wurde. (te)

Foto: IVG

1 Kommentar

  1. […] 19. Jun, 2011 0 Comments Trotz der hohen gesamtwirtschaftlichen Risiken wird sich die Aufwärtsdynamik an den europäischen Immobilieninvestmentmärkten angesichts des hohen Volumens an wertsicherer Anlage […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Aufschwung auf Büromärkten trotzt Hindernissen | Mein besster Geldtipp — 19. Juni 2011 @ 20:05

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Verkündungstermin nach Corona-Klage gegen Versicherung

Nach einer Corona-Klagewelle von Gastwirten gegen ihre Versicherungen wird das Münchner Landgericht am Donnerstag voraussichtlich eine erste Entscheidung in einem der Verfahren verkünden.

mehr ...

Immobilien

Die Bröning-Kolumne: Gefühlte Wahrheiten und die eigene Performance-Realität

Mit gefühlten Wahrheiten ist es so eine Sache. Wir alle haben die sagenhafte Entwicklung der großen und vorrangig amerikanischen Technologieunternehmen vor Augen, die gegenüber Konjunktureinbruch, Aktien-Crash und Lockdown scheinbar unverwundbar sind. Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Gold – Time to say goodbye?

Seit jeher gilt Gold als „Fluchtwährung“, wenn es an den Börsen knirscht. Das war nach der Finanzkrise nicht anders. Marko Behring, Leiter Asset Management der Fürst Fugger Privatbank, weist darauf hin, dass dies in der Regel aber auch bedeutet, dass der Goldpreis dann unter Druck gerät, wenn es an den Börsen läuft. Sieben Jahre Aufschwung an den Märkten haben den Goldpreis nachgeben und die Fangesänge auf das Edelmetall leiser werden lassen.

mehr ...

Berater

Definet-Chef: “Da fehlt der Faktor Mensch”

Cash.-Interview mit Definet-Vorstand Mathias Horn über Beratung in Zeiten von Covid-19, virtuelle Vertriebsveranstaltungen und die zunehmende Regulierung kleiner und mittlerer Beratungsunternehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Online-HVs: BVI fordert Einhaltung von Aktionärsrechten

In der Hauptversammlungssaison 2020 gab es fundamentale Einschränkungen der Aktionärsrechte. Die Unternehmen haben ihre HVs überwiegend online abgehalten. Ein Dialog zwischen Eigentümern und Verwaltung der Unternehmenwar dabei faktisch unmöglich. Es gab lediglich eine Fragemöglichkeit für Aktionäre im Vorfeld der HV, aber keine Auskunfts- und Antragsrechte. Während der Versammlung konnten sie dem Management in den meisten Fällen spontan keine Fragen stellen. Aus diesem Grund fordert der BVI Nachbesserung bei der rechtlichen Ausgestaltung von Online-HVs.

mehr ...