Preise für Luxuswohnungen gestiegen

Luxuseigentumswohnungen seien im Jahr 2010 prozentual besonders stark in den Märkten Berlin, Köln und Stuttgart gefragt gewesen. Die führenden Märkte im Hinblick auf die Anzahl der Transaktionen von Luxuswohnimmobilien und Umsatzvolumen indes insgesamt bleiben laut Dahler & Company allerdings Hamburg und München: Mit einem Umsatzwachstum von 32,69 Prozent auf 537 Millionen Euro und 376 Kauffällen liegt München noch vor Hamburg. Hier wuchs der Geldumsatz im Jahr 2010 beim Verkauf von 323 Objekten um 31 Prozent auf 486 Millionen Euro.

In Düsseldorf und Köln hingegen, so die Untersuchung – ist der Markt für Luxus-Ein- oder Zweifamilienhäuser eingebrochen. In Düsseldorf hat sich nach Angaben des Maklerhauses die Anzahl der Kauffälle nahezu halbiert. Kompensiert worden sei dies allerdings durch ein starkes Wachstum im Segment der Eigentumswohnungen.

Eine bemerkenswerte Entwicklung habe laut Dahler & Company Berlin genommen: Bislang seien in dem Preissegment von über zwei Millionen Euro jährlich nur ein bis zwei Kauffälle bei Luxuseigentumswohnungen gezählt worden. In 2010 jedoch hat sich die Anzahl der Kauffälle von eins auf elf um 1.000 Prozent gesteigert. Dabei wurde ein Geldumsatz von rund 33 Millionen Euro erzielt.

Das auf exklusive Wohnimmobilien spezialisierte Unternehmen Dahler & Company wertet im Rahmen ihrer Studie „Luxuswohnimmobilienmarkt Deutschland“ regelmäßig die tatsächlichen Verkaufszahlen der Gutachterausschüsse für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie für Wohnungen zu Kaufpreisen von mehr als 750.000 Euro in den sieben größten Metropolen Deutschlands aus. (te)

Foto: Dahler & Company

1 2 3Startseite
3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.