1. Juni 2011, 16:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Renditeobjekt Ferienhaus – städtische Lagen im Kommen

Private Ferienhäuser, vor allem in heimischen Gefilden, sind gefragt – zunehmend auch von Kapitalanlegern. Diese profitieren von steigenden Mieten und Verkaufsgewinnen. Im Trend liegen Objekte in der Stadt. Das zeigt eine Studie von Home Away Fewo-direkt sowie Engel & Völkers.

Kampen-sylt11 in Renditeobjekt Ferienhaus - städtische Lagen im Kommen

Die Nachfrage nach privaten Ferienimmobilien ist laut der Studie des Ferienhausportals in Zusammenarbeit mit dem Makler weiterhin ungebrochen (siehe auch Titelgeschichte in Cash. 06/2011). Insbesondere Deutschland profiliert sich demnach als Top-Standort: Fast die Hälfte des Bestandes (48,5 Prozent) der 1.817 zwischen Januar und März 2011 nach Kaufkriterien, Finanzierung, Wertentwicklung, Vermietung und Objekteigenschaften befragten Eigentümer von Ferienimmobilien befindet sich im Inland. Vor allem Objekte an der deutschen Nord- und Ostseeküste sowie auf den Ostseeinseln erfreuen sich der Untersuchung zufolge steigender Beliebtheit. Auf den Plätzen folgen Spanien (dort sind laut Engel & Völkers vor allem die Balearen wieder im Kommen) und Österreich.

Die Eigennutzung war für die Mehrheit der Besitzer einer Ferienimmobilie das entscheidende Kaufmotiv (45,4 Prozent). Darüber hinaus betrachten 43,8 Prozent den Kauf als rentable Geld- und Kapitalanlage. Als weiteres Motiv nannten 41,8 Prozent der Befragten die Aussicht auf Mieteinnahmen und damit die Nutzung des Objekts als zusätzliche Einkommensquelle. “Hier zeigt sich, dass immer mehr Leute ein Ferienhaus kaufen, um den Urlaub an einem vertrauten Ort, quasi in den eigenen vier Wänden verbringen zu können”, so Aye Helsig, Head of Marketing von Home Away Fewo-direkt.

“Zwar machen sich rund 62 Prozent bereits vor dem Erwerb Gedanken über das Vermietungspotenzial eines Objekts, aber nur die Hälfte beginnt bereits von Anfang an mit der Vermietung. Innerhalb der ersten zwei Jahre nach dem Kauf steigt dieser Wert deutlich an: Nach dieser Zeitspanne vermieten 71 Prozent der Ferienhausbesitzer ihr Domizil”, berichtet Helsig weiter. Der Spaß an der Gastfreundschaft sowie die Deckung der laufenden Kosten sind laut der Studie für die Mehrheit der Befragten die Hauptmotive für die Vermietung.

Lage noch immer Kaufkriterium Nummer 1

Zu den fünf wichtigsten Kaufkriterien zählen der Befragung zufolge die Lage (82,2 Prozent), das Land/die Region (56,7 Prozent), das Vermietungspotenzial (46,3 Prozent) sowie die Infrastruktur (29,5 Prozent). “Eine attraktive Lage erhöht in der Regel auch die Auslastung. Die Nord- und Ostseeküste sowie die Ostseeinseln rangieren auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Besonders begehrt sind Standorte in Strandnähe”, sagt Kai Enders, Vorstand Residential bei Engel & Völkers . “Im Süden Deutschlands konzentriert sich die Nachfrage naturgemäß auf attraktive Immobilien an den Seen und in den Bergen”, so Enders weiter. Der Rat des Engel-&-Völkers-Manns an Kapitalanleger lautet entsprechend “nicht an der Lage zu sparen, sondern lieber etwas mehr zu investieren”.

Seite 2: Ferienimmobilien steigen im “gefühlten” Wert

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. […] 01. Jun, 2011 0 Comments Private Ferienhäuser, vor allem in heimischen Gefilden, sind gefragt – zunehmend auch von Kapitalanlegern. Diese profitieren von steigenden Mieten und […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Renditeobjekt Ferienhaus – städtische Lagen im Kommen | Mein besster Geldtipp — 1. Juni 2011 @ 17:05

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...