3. November 2011, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studentenapartments: Möbliertes Wohnen mit Renditechance

Studentenapartments galten lange Zeit als altbacken und wenig lukrativ, nun haben Investoren moderne Objekte als renditeträchtiges Segment entdeckt. Cash. untersucht die Perspektiven dieser Anlagen und anderer möblierter Wohnimmobilien.

Studentenapartment-Youniq in Studentenapartments: Möbliertes Wohnen mit Renditechance

Text: Barbara Kösling

Moderne Möbel, eine schicke Einbauküche und ein eigenes Bad – so sehen heute Studentenapartments aus. Passé sind weitgehend die Zeiten spartanischer Wohnheimzimmer mit Gemeinschaftsbad und -küche. In jüngerer Zeit hat die Immobilienbranche das Thema für sich entdeckt, diverse Projektentwickler erstellen Apartmenthäuser mit modernem Wohnkomfort.

Die Marktaussichten sind gut: Die Zahl der Studenten ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich angestiegen, von insgesamt 1,9 Millionen auf aktuell mehr als 2,2 Millionen Personen. „Das entspricht einem Zuwachs um fast 20 Prozent“, erläutert Matthias Pink, Researchexperte beim Immobilienberatungs- unternehmen Savills mit Hauptsitz in Frankfurt.

Prognosen gehen von einem weiteren Anstieg bis zum Jahr 2015 aus. Bis 2020 werden die Zahlen allerdings aufgrund der demografischen Entwicklung wieder bei ungefähr 98 Prozent des aktuellen Wertes liegen.

Studentenzahlen schnellen hoch

Doppelte Abiturjahrgänge und die Aussetzung der Wehrpflicht sowie ein Zuwachs ausländischer Studierender lassen die Studentenzahlen derzeit nach oben schnellen. Der Höchststand wird mit 356.000 Studienanfängern für das Jahr 2013 erwartet.

Das befeuert die Wohnraumnachfrage in den Universitätsstädten. „Die Nachfrage nach studentischem Wohnraum steigt derzeit deutlich. Große Angebotsknappheit herrscht vor allem in Metropolen wie München, Hamburg und Frankfurt, wo die Wohnungsmärkte ohnehin schon angespannt sind“, diagnostiziert Pink.

Savills hat in einer Studie jene 51 Städte in Deutschland analysiert, in denen mindestens 10.000 Studenten leben. Demnach sind Darmstadt, München und Hamburg die Städte mit dem niedrigsten Investitionsrisiko, danach folgen Frankfurt, Karlsruhe und Stuttgart.

An der Spitze der opportunistischen Märkte, an denen die Nachfrage voraussichtlich stark bleibt, stehen laut Savills Berlin, Kiel und Potsdam. Die Liste der potenziellen Aufsteiger wird von Regensburg und Konstanz und Augsburg angeführt.

Seite 2: Welche Vorteile die Assetklasse bietet

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6 7

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Neue Kapitalanlagestrategie: SDK setzt auf Immobilien

Die SDK stellt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahrs 2018 vor. Mit einem Überschuss von 116 Millionen Euro ist das Ergebnis der Süddeutschen Krankenversicherung erneut sehr gut.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...