W&W steigert Neugeschäft um mehr als ein Drittel

Die Bausparsparte der Stuttgarter Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) konnte im Geschäftsjahr 2010 deutlich zulegen.

W&W-Gebäude in Stuttgart
W&W-Gebäude in Stuttgart

Nach Unternehmensangaben kletterte die Brutto-Bausparsumme um 33,5 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro. Netto stieg das Bausparneugeschäft um 36 Prozent auf 11,4 Milliarden Euro.

Der Außendienst der Württembergischen trug mit 890 Millionen zum Ergebnis bei. Einen nicht unerheblichen Beitrag zu diesem Ergebnis habe auch die im April 2010 übernommene Allianz Dresdner Bauspar AG geleistet. Mit diesem Deal hat die Wüstenrot zusätzlich 670.000 Bestandskunden gewonnen.

Darüber hinaus ist Wüstenrot seit September 2010 exklusiver Bauspar-Produktlieferant der Commerzbank. Seit diesem Jahr werden Wüstenrot-Produkte zudem von der Allianz, der Oldenburgischen Landesbank sowie dem freien Vertrieb der ehemaligen Allianz Dresdner Bauspar AG verkauft.

In Sachen Wohn-Riester war W&W nach eigenen Angaben mit einem Plus in der Bausparsumme von 104 Prozent erfolgreich. Insgesamt, so das Unternehmen, seien in 2010 über 50.000 Wohn-Riester-Verträge mit einer Bausparsumme von 1,5 Milliarden Euro abgeschlossen worden.

Foto: W&W

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.