Anzeige
5. Dezember 2011, 15:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilien: Internationale Märkte nähern sich wieder an

Die weltweiten Preise für Wohnimmobilien sind im dritten Quartal 2011 im Durchschnitt stabil geblieben. Während in Europa die Preisrückgänge langsam abnehmen, schwächt sich das Wachstum in Asien ab.

Welt1-127x150 in Wohnimmobilien: Internationale Märkte nähern sich wieder anDas geht aus dem vierteljährlichen weltweiten Preisindex der Immobilienberatung Knight Frank hervor. Demnach liege das Plus über alle 51 untersuchten Länder im Jahresvergleich nur bei moderaten 1,5 Prozent, obwohl die Preise an einigen asiatischen Standorten um fast 20 Prozent zugelegt haben. Damit weise der Preisindex die schwächste Performance seit dem zweiten Quartal 2009 auf.

„Im dritten Quartal ist die Angst vor einer weiteren globalen Rezession gestiegen“, sagt Kate Everett-Allen aus dem internationalen Research für Wohnimmobilien bei Knight Frank. „Nicht zuletzt, weil die Politiker die Schuldenkrise in der Eurozone offensichtlich nicht in den Griff bekommen.“

Mit einem Jahresplus von 19,3 Prozent ist Hongkong der Gewinner des Länderrankings, während Irland mit einem Minus von 14,3 Prozent den letzten Platz belegt. Deutschland rangiert mit einem Zuwachs von 2,8 Prozent im Mittelfeld. In Europa haben die Preise innerhalb der letzten zwölf Monate um 0,5 Prozent nachgegeben. Damit ist Europa der einzige Kontinent, der im negativen Bereich liegt.

Die Performance der westlichen und der asiatischen Länder, die seit 2008 stark auseinander klaffte, nähert sich laut Knight Frank langsam wieder an. So sei der durchschnittliche Preisanstieg in Asien von 15,2 Prozent im ersten Quartal 2010 auf 6,9 Prozent im dritten Quartal 2011 gesunken.

Die aktuellen Zahlen legen nach Aussage des Immobilienberaters nahe, dass die Wohnimmobilienmärkte in den von der Eurokrise am stärksten gebeutelten Ländern über das Schlimmste hinweg sind. Lediglich in Portugal würden sie in unverändertem Ausmaß fallen. Dagegen habe sich der Preisverfall in Irland, Italien, Griechenland und Spanien verlangsamt. Diese fünf Länder verzeichneten im Jahresvergleich ein Minus von 5,7 Prozent, innerhalb des dritten Quartals 2011 einen Verlust von zwei Prozent.

Nach Aussage von Knight Frank sind die Aussichten für das vierte Quartal bescheiden. Wohnimmobilien im Luxussegment koppelten sich dabei immer stärker von den durchschnittlichen Märkten ab und kämen wesentlich besser durch schwache Marktphasen. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...