Europace: Über 50 Prozent Transaktions-Plus

Über den Finanzmarktplatz Europace wurden im zweiten Quartal 2012 Transaktionen im Wert von insgesamt 7,33 Milliarden Euro abgewickelt. Das Plus von 57 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal basiert auf einer deutlichen Steigerung bei Immobilienfinanzierungen und Bausparprodukten, berichtet die Hypoport-Tochter.

Thilo Wiegand, Europace
Thilo Wiegand, Europace

„Die originäre Rollenverteilung zwischen Finanzvertrieb und Produktanbieter verschwimmt. Banken, Versicherungen und Bausparkassen nutzen zunehmend die Möglichkeit, in Europace ihr Finanzierungsgeschäft flexibel gemäß ihrer Bedürfnisse, Ziele und Richtlinien zu gestalten. Die Kundenlösung steht dabei im Vordergrund“, kommentiert Thilo Wiegand, Vorstand der Europace AG. In der Folge steigere dies die Marktplatznutzung. Die weiterhin günstigen Finanzierungskonditionen für privat genutzte Immobilien in Deutschland kurbelten das Geschäft zusätzlich an.

Was 2010 innerhalb eines Jahres über Europace vermittelt wurde, konnten die Akteure auf dem Markplatzes 2012 demnach schon im ersten Halbjahr abwickeln. Gegenüber dem Vorjahresquartal legte das Transaktionsvolumen für Immobilienfinanzierungen nach Europace-Angaben um 56 Prozent auf 5,84 Milliarden Euro zu (zweites Quartal 2011: 3,67 Milliarden Euro). Das Transaktionsvolumen für Ratenkredite fiel mit einem Beitrag von 0,28 Milliarden Euro rund 30 Millionen Euro geringer aus als im Vorjahresquartal (zweites Quartal 2011: 0,31 Milliarden Euro). Bausparprodukte trugen mit 1,21 Milliarden Euro zum Volumen bei. Im Vergleich zum Vorjahresquartal erhöhte sich das Transaktionsvolumen für Bausparprodukte um 93 Prozent (zweites Quartal 2011: 0,65 Milliarden Euro). (te)

Foto: Europace

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.