MLP-Tochter Feri beteiligt sich an Coresis

Die Feri AG, eine hundertprozentige Tochter der MLP, hat 25 Prozent der Anteile an der Coresis Management GmbH übernommen, um ihre Aktivitäten im Immobilien-Bereich auszuweiten.

handschlag-shutt_58883909Wie der Wieslocher Konzern mitteilt, ist ein weiterer Ausbau der Beteiligung geplant. Über den Kaufpreis wurde demnach Stillschweigen vereinbart.

Coresis ist auf Direktanlagen in deutsche Immobilien spezialisiert und bietet dabei Anlagemöglichkeiten und Asset Management-Dienstleistungen für institutionelle und sehr vermögende private Investoren. Das Unternehmen investiert nach eigenen Angaben ausschließlich innerhalb der deutschen Wachstumsregionen.

„Die Beteiligung an Coresis ist eine ausgezeichnete Ergänzung für die Geschäftsaktivitäten der Feri im Immobilienbereich, die wir unter dem Label „Feri Real Estate“ zusammengefasst haben“, sagt Dr. Matthias Klöpper, Vorstand der Feri AG. Insbesondere das Geschäftsfeld Direktanlagen für institutionelle und vermögende Investoren könne damit gestärkt und ausgebaut werden.

Feri verfüge darüber hinaus über eine hohe und anerkannte Kompetenz im Research von Immobilienmärkten, der Bewertung sowie der Analyse aller Arten von Anlageprodukten sowie in der Betreuung von privaten und institutionellen Mandanten im Bereich der indirekten Immobilienanlage. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.