Anzeige
Anzeige
5. November 2012, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilien USA – Das Problem mit der Chanceneinschätzung

Wahrscheinlich ist es besser bei Analystenempfehlungen sofort auf den Punkt zu kommen – und die Erläuterung dann nachzuschieben. Fakt ist: die USA sind noch immer ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Investitionen in Immobilien.

Immobilien USA: Dr. Thomas Beyerle

Dr. Thomas Beyerle, Leiter “Corporate Social Responsibility & Research”, IVG Immobilien AG

Doch für europäische Investoren und ihrer aktuellen Sicherheitsmanie sind sie definitiv eine falsche Adresse. Wenn, ja wenn man das Gleiche habe möchte was es auch zu Hause immer seltener gibt: Core Immobilien mit Core Mietern an Core Standorten.

Deshalb à la minute:

• Die wirtschaftliche Entwicklung in den USA und in Kanada ist derzeit aufgrund der Staatsschuldenkrise in der Eurozone, in den USA vor allem aber wegen der Präsidentenwahlen und der „fiskalischen Klippe“ zu Jahresanfang 2013 durch Unsicherheit geprägt. Der IWF erwartet dennoch für beide Länder für 2012 und 2013 ein Wirtschaftswachstum von rund 2%.

• Während die Fed die Leitzinsen in den USA bis Mitte 2015 auf dem heutigen geringen Niveau belassen möchte, könnte der Leitzins in Kanada schon im nächsten Jahr angehoben werden.

• Die Büromärkte in den USA waren in den letzten Quartalen aufgrund der lahmenden Konjunktur durch ein mäßige Anmietungsdynamik und eine zögerliche Erholung gekennzeichnet, die vor allem hochwertigen Büroflächen in zentralen Lagen zugute kommt.

• Im Aufschwung befinden sich vor allem Bürostandorte mit wirtschaftlicher Ausrichtung auf den High-Tech- und Energiesektor. Büromärkte, in denen staatliche Institutionen, Rechts- und Unternehmensberatungen sowie die Finanzwirtschaft wesentliche Treiber der Flächennachfrage darstellen, leiden dagegen zum Teil noch unter dem Abbau von Arbeitsplätzen.

• Aufgrund der Angebotsknappheit in den Innenstädten der sechs großen „24-Hour-Cities“ weichen die Büroimmobilieninvestoren in den USA mittlerweile immer stärker auf periphere Bürolagen und auf die kleineren Büromärkte aus.

• Am Finanzierungsmarkt der USA stehen genügend Mittel für Neuinvestments zur Verfügung: Versicherungen, Kreditfonds und CMBS stoßen in die Lücke, welche die Banken aufgrund des fortgesetzten Deleveragings hinterlassen. Dagegen befinden sich viele Immobilien, die in Zeiten der Kreditschwemme zu überhöhten Preisen gekauft und (oftmals über CMBS) finanziert wurden, weiter in finanzieller Schieflage.

Seite zwei: USA: Erhebliche Unterschiede bei geographischer Lage

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...