Anzeige
5. November 2012, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilien USA – Das Problem mit der Chanceneinschätzung

Wahrscheinlich ist es besser bei Analystenempfehlungen sofort auf den Punkt zu kommen – und die Erläuterung dann nachzuschieben. Fakt ist: die USA sind noch immer ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Investitionen in Immobilien.

Immobilien USA: Dr. Thomas Beyerle

Dr. Thomas Beyerle, Leiter “Corporate Social Responsibility & Research”, IVG Immobilien AG

Doch für europäische Investoren und ihrer aktuellen Sicherheitsmanie sind sie definitiv eine falsche Adresse. Wenn, ja wenn man das Gleiche habe möchte was es auch zu Hause immer seltener gibt: Core Immobilien mit Core Mietern an Core Standorten.

Deshalb à la minute:

• Die wirtschaftliche Entwicklung in den USA und in Kanada ist derzeit aufgrund der Staatsschuldenkrise in der Eurozone, in den USA vor allem aber wegen der Präsidentenwahlen und der „fiskalischen Klippe“ zu Jahresanfang 2013 durch Unsicherheit geprägt. Der IWF erwartet dennoch für beide Länder für 2012 und 2013 ein Wirtschaftswachstum von rund 2%.

• Während die Fed die Leitzinsen in den USA bis Mitte 2015 auf dem heutigen geringen Niveau belassen möchte, könnte der Leitzins in Kanada schon im nächsten Jahr angehoben werden.

• Die Büromärkte in den USA waren in den letzten Quartalen aufgrund der lahmenden Konjunktur durch ein mäßige Anmietungsdynamik und eine zögerliche Erholung gekennzeichnet, die vor allem hochwertigen Büroflächen in zentralen Lagen zugute kommt.

• Im Aufschwung befinden sich vor allem Bürostandorte mit wirtschaftlicher Ausrichtung auf den High-Tech- und Energiesektor. Büromärkte, in denen staatliche Institutionen, Rechts- und Unternehmensberatungen sowie die Finanzwirtschaft wesentliche Treiber der Flächennachfrage darstellen, leiden dagegen zum Teil noch unter dem Abbau von Arbeitsplätzen.

• Aufgrund der Angebotsknappheit in den Innenstädten der sechs großen „24-Hour-Cities“ weichen die Büroimmobilieninvestoren in den USA mittlerweile immer stärker auf periphere Bürolagen und auf die kleineren Büromärkte aus.

• Am Finanzierungsmarkt der USA stehen genügend Mittel für Neuinvestments zur Verfügung: Versicherungen, Kreditfonds und CMBS stoßen in die Lücke, welche die Banken aufgrund des fortgesetzten Deleveragings hinterlassen. Dagegen befinden sich viele Immobilien, die in Zeiten der Kreditschwemme zu überhöhten Preisen gekauft und (oftmals über CMBS) finanziert wurden, weiter in finanzieller Schieflage.

Seite zwei: USA: Erhebliche Unterschiede bei geographischer Lage

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...