20. Januar 2012, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Thamm & Partner: Digitalisiertes Wohnprojekt in Potsdam

Der Projektentwickler Thamm & Partner errichtet in Potsdams historischer Altstadt die Wohnanlage „Leibl 22“ mit 19 Einheiten, die sich durch eine digitale Steuerung der Haustechnik auszeichnet. Erstmals ist die Wohnungssteuerung als fester Standard enthalten.

Thamm Partner-leibl22-127x150 in Thamm & Partner: Digitalisiertes Wohnprojekt in PotsdamNach Angaben des Unternehmens erhält jeder neue Bewohner ein iPad, von dem aus die gesamte Technik der Wohnung gesteuert werden könne – unabhängig davon, wo auf der Welt sich der Eigentümer gerade aufhalte. Zudem gebe es einen Web-Concierge, der auf Knopfdruck per Videoschalte oder E-Mail erreichbar sei und die Wünsche der Wohnungseigentümer entgegennimmt. Das Servicepaket ist laut Thamm & Partner im Quadratmeterpreis der jeweiligen Wohnung enthalten.

„Wenn bisher die Zentralheizung sowie ein Antennen- und Telefonanschluss als technische Standards der Wohnungsausstattung angesehen wurden, so müssen heute die vielfältigen und neuen Anforderungen an das Wohnen konsequent bedient werden“, sagt Angela Thamm, geschäftsführende Gesellschafterin des Projektentwicklers. Das Unternehmen folge dem Trend zur Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft und wolle die technischen Möglichkeiten nicht als teure Extras anbieten, sondern als Standard im Segment des gehobenen Wohnens etablieren.

Das Neubauprojekt Leibl 22 liegt zwischen Heiligem See und dem Holländischem Viertel in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone und zur historischen Altstadt. Auf einem 2.060 Quadratmeter großen Grundstück entstehen laut Thamm & Partner zehn Wohnungen, sechs Maisonetten, drei Stadthäuser und eine Gewerbeeinheit.
 Das Investitionsvolumen liegt bei 10,5 Millionen Euro, das Projekt soll im August/September 2012 fertiggestellt werden. Die Wohnungsgrößen reichen von 62 Quadratmeter bis zum 200-Quadratmeter-Stadthaus. Alle Wohnungen verfügen über eine Terrasse oder Loggia und sind mit Fußbodenheizung, Parkett und Wannenbad ausgestattet. Die Stadthäuser verfügen über private Aufzüge.

Zu jedem Tiefgaragenplatz gehört eine Zapfstelle für Elektroautos und -fahrräder, die mit der Wohnungssteuerung verbunden ist. Die BUS-Systeme und Server der Wohnungssteuerung bieten laut Thamm & Partner zudem Voraussetzungen für Home-Care-Services. Je nach individuellem Bedarf könnten Vernetzungen mit ambulanten Pflegediensten, Ärzten oder anderen Gesundheitsdienstleistern eingerichtet werden. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...