Anzeige
6. Januar 2012, 17:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeimmobilien: JLL prognostiziert für 2012 hohe Käufernachfrage

Der deutsche Gewerbeimmobilienmarkt hat in 2011 eine deutliche Belebung erfahren, so Jones Lang LaSalle (JLL) in seiner Jahresbilanz. Während das Volumen der Objektkäufe in 2012 laut JLL konstant bleiben könnte, sei mit einem Rückgang des Vermietungsumsatzes zu rechnen.

Frankfurt-shutt-127x150 in Gewerbeimmobilien: JLL prognostiziert für 2012 hohe KäufernachfrageTrotz Turbulenzen um Euro und Staatsverschuldung hat sich die Realwirtschaft in Deutschland im Jahr 2011 positiv entwickelt, so die Analyse. Dennoch hätten sich die Rahmenbedingungen derzeit global verschlechtert. Die Frage sei, ob sich die Anlageklasse Immobilie gegen den allgemeinen Trend stemmen könne oder im Gegenteil sogar eine verstärkte Nachfrage erfahre.

“Antworten darauf wird das neue Jahr liefern. Derzeit zeichnet sich ab, dass das Angebot an Immobilien zwar zunimmt, dieses aber nur im Bereich der Top Qualität zur Nachfrage passt. Im Rückblick bleibt aber zunächst zu konstatieren, dass sich alle wesentlichen Indikatoren des deutschen Immobilienmarktes 2011 positiv entwickelt haben. Die Investment-Umsätze sind genauso gestiegen wie die Kapitalwerte, ebenso die Vermietungsumsätze und auch die Mieten selbst”, so Helge Scheunemann, Leiter Research bei Jones Lang LaSalle Deutschland.

Anleger bevorzugen Core-Objekte

Die Belebung auf dem deutschen Investmentmarkt hat sich laut JLL 2011 fortgesetzt. Mit einem Volumen von 23,5 Milliarden Euro lag das Transaktionsvolumen um rund 22 Prozent höher als im Vorjahr. “Dieses Transaktionsniveau könnte auch 2012 gehalten werden. Derzeit gehen wir keineswegs von einer Investment-Eiszeit aus”, so Scheunemann. Finanzierungsengpässe behinderten zwar die Aktivitäten, andererseits seien einige größere Deals am Markt (unter anderem die Kaufhof-Immobilien oder das Areal am Potsdamer Platz). Zudem seien die eingefrorenen offenen Immobilienfonds weiterhin als Verkäufer aktiv.

Allerdings bevorzugen die Anleger laut JLL nach wir vor deutlich das sogenannte Prime- oder Core-Segment. “Gefragt waren auch 2011 Lage- und Objektqualität. Zwar konnte zwischenzeitlich eine Zunahme der Risikobereitschaft beobachtet werden, bereits im Sommer war es damit aber im Großen und Ganzen schon wieder vorbei”, so Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets bei JLL Deutschland. Außerhalb des Core-Segments sei die Nachfrage deutlich zurückgegangen. Zwei Ausnahmen gebe es allerdings. Zum einen bei Developments, insbesondere wenn bereits ein Nutzer vorhanden sei. Zum anderen bei Produkten, die eine gewisse Mindestqualität und einen günstigen Preis aufweisen.

Seite 2: Leichter Rückgang der Spitzenrenditen

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

MyBusinessApp – Angebotsanfragen für Firmenversicherungen neu gedacht

Angebotsanfragen für Firmenversicherungen kosten Makler viel Zeit. Zahlreiche Prozessschritte, komplexe Risikofragebögen. Dazu kommen immer wieder Rückfragen der gewählten Anbieter. Hier setzt die MyBusinessApp von HDI an. Sie standardisiert und vereinfacht Datenerhebung wie Anfrageprozess. Egal bei welchem Versicherer.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank: Neugeschäft läuft besser als erwartet

Ein überraschend gutes Neugeschäft stimmt die Aareal Bank weiter optimistisch. Für das laufende Jahr rechnet der im M-Dax notierte Finanzierer gewerblicher Immobilien weiterhin mit einem Betriebsergebnis zwischen 260 und 300 Millionen Euro. Von der Türkei-Krise sieht sich das Institut nur wenig betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Wirtschaftswachstum trotz schwacher Exporte; die Konjunktur Deutschlands entwickelte sich im zweiten Quartal überraschend gut. Das liege nicht nur am hohen privaten Konsum und Unternehmensinvestitionen. Für das Gesamtjahr 2018 ist die Prognose jedoch weniger positiv als die Entwicklung des ersten Halbjahres.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Reger Schiffsfonds-Handel

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet einen für die Jahreszeit lebhaften Handelsmonat Juli. Bei Schiffsfonds kam es zu besonders vielen Vermittlungen und einem hohen Nominalumsatz.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...