IMX: Preise für Wohnimmobilien auf neuen Höchstständen

Der Preisanstieg für Wohnimmobilien setzt sich im dritten Quartal 2012 weiter fort. Vor allem die Preise für Wohnungen in den Großstädten sind deutlich angestiegen. In manchen Märkten koppeln sich die Kaufpreise teils massiv von der Mietpreisentwicklung ab. Das zeigt der aktuelle Angebotspreisindex IMX von Immobilienscout24.

Immobilienmarkt: Michael Kiefer
Michael Kiefer, Immobilienscout24

Die Hausse an den Wohnimmobilienmärkten setzt sich nach Angaben des Online-Immobilienmarktplatzes im dritten Quartal 2012 fort. Vor allem in den Großstädten seien die Preise teilweise spürbar angestiegen. So sind gemäß Angebotspreisindex Wohnungen in Berlin, Hamburg und München durchschnittlich um rund vier Prozent teurer angeboten worden als noch vor drei Monaten. Im bundesweiten Mittel seien die Angebotspreise für Wohnungen im selben Zeitraum um 1,5 Prozentpunkte gestiegen. Mit den jüngsten Preisanstiegen erreicht der IMX in beinahe allen Segmenten die höchsten Werte seit der Indexerstellung.

Der massive Preisanstieg für Wohneigentum in Metropolen spiegele sich derzeit jedoch nicht in vollem Umfang in den Mietmärkten wieder. Die Entwicklung der Angebotsmieten in den Metropolmärkten ist demnach deutlich weniger dynamisch. Besonders augenfällig sei nach Interpretation des Immobilienmarktplatzes die Situation in München und Hamburg. Seit 2007 seien dort die Kaufpreise um über 18 Prozent stärker gestiegen als die Mieten (siehe Grafik) – Eine Entwicklung, die aus Renditegesichtspunkten nicht unproblematisch sei.

„In den gefragten Metropolen koppeln sich die Kaufpreise immer weiter von den Fundamental-Werten ab. In einem Hotspot wie München sind die Käufer in den Top-Lagen inzwischen bereit, eine Mietrendite von unter drei Prozent zu akzeptieren. Ob dies aus Investment-Gesichtspunkten noch vernünftig ist, muss jeder Anleger selbst entscheiden“, kommentiert Michael Kiefer, Leiter Immobilienbewertung & Immobilienmarktforschung bei Immobilienscout24.

Die Unterschiede zwischen der Kauf- und Mietpreisentwicklung in den Metropolen im Überblick (seit 2007, laut IMX):

1. München: Kaufpreise sind um 18,9 Prozent stärker gestiegen als Mieten

2. Hamburg: Kaufpreise sind um 18,7 Prozent stärker gestiegen als Mieten

3. Berlin: Kaufpreise sind um 6,2 Prozent stärker gestiegen als Mieten

4. Frankfurt: Kaufpreise sind um 4,2 Prozent stärker gestiegen als Mieten

5. Köln: Kaufpreise sind um 3,5 Prozent stärker gestiegen als Mieten

Hintergrund: Der IMX wird nach Angaben von Immobilienscout24 auf Basis von über elf Millionen Immobilienangeboten gebildet.

Foto/Grafiken: Immobilienscout24

 

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.