2. Juli 2012, 15:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KfW-Fördermittel: Zuschuss vom Staat

KfW-Fördermittel können die Kosten einer Immobilienfinanzierung für eine energetisch sanierte Immobilie durch günstige Zinsen erheblich senken. Auch für Denkmalschutzobjekte und für altersgerechten Umbau gibt es spezielle Förderprogramme.

KfW-Fördermittel

Nikolaus Ziegert, Geschäftsführer Ziegert-Bank- und Immobilienconsulting GmbH

Kein Zweifel: Eine Immobilieninvestition muss sich auch ohne vergünstigte Zinsen, Tilgungszuschüsse oder Steuervorteile rechnen. Das schmälert die Bedeutung von Finanzierungsvorteilen jedoch keineswegs.

Im Gegenteil: Oft bestimmen die finanziellen Investitionsanreize darüber, welche Immobilien im Wettbewerb mit konkurrierenden Angeboten am besten abschneiden. Anleger sollten daher vor dem Kauf sondieren, was für Finanzierungsvorteile es gibt.

Weithin bekannt, aber vielfach unterschätzt werden dabei vor allem die Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW. Die bundeseigene Bank vergibt zinsvergünstigte Kredite und Tilgungszuschüsse für die Finanzierung von energieeffizienten Neubauten sowie für die Sanierung von Bestandsimmobilien einschließlich von denkmalgeschützten Immobilien, und zwar nicht nur an Bauherren, sondern auch an Ersterwerber.

Das heißt: Wer heute beispielsweise eine sanierte Altbauwohnung von einem Bauträger kauft, kann oftmals zinsvergünstigte Darlehen erhalten, während der Käufer einer unsanierten – aber dafür in der Regel preisgünstigeren Wohnung – ohne diesen Vorteil kalkulieren muss.

Förderung im Bestand

Art und Höhe der KfW-Fördermittel bemessen sich dabei üblicherweise nach den Regeln des Programms 151 „Effizient Sanieren“. Diese legen fest, dass beispielsweise für die Wärmedämmung von Wänden, Dachflächen und Geschossdecken, für die Erneuerung der Fenster und Außentüren von beheizten Räumen sowie für die Erneuerung beziehungsweise den Einbau von Heizungs- und Lüftungsanlagen zinsvergünstigte Darlehen bewilligt werden.

Voraussetzung ist, dass die Arbeiten von einem Fachunternehmen des Bauhandwerks ausgeführt werden und die technischen Mindestanforderungen erfüllen. Außerdem ist darauf zu achten, dass die einzelnen Maßnahmen im Kaufvertrag aufgeführt sind.

Sind diese Bedingungen erfüllt, winken den Darlehensnehmern bis zu einem Volumen von 75.000 Euro je Wohnung Konditionen, wie sie am freien Markt wohl niemals geboten werden können. Der jährliche Effektivzins für die nach dem Programm 151 vergebenen Kredite liegt bei zehnjähriger Zinsbindung (abhängig von der durchleitenden Bank) derzeit zwischen 0,7 und 1,3 Prozent und damit deutlich unter der Inflationsrate. Ein weiteres Plus ist die einjährig kostenfreie Bereitstellung.

Seite zwei: KfW-Fördermittel: Tilgungszuschuss nutzen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Unsere Wettbewerber sind heute Google, Amazon und Co.”

Im Rahmen des 2. Digital Day, veranstaltet durch Cash., sprachen wir mit dem Vertriebsvorstand der DFV Deutschen Familienversicherung, Stephan Schinnenburg, über den digitalen Transformationsprozess der Versicherungsbranche, die Strategien der DFV und die Wünsche der Vermittler und Kunden in Sachen Antragsprozess und Leistungsabwicklung. Der Talk im Video

mehr ...

Immobilien

Auch ohne Eigenkapital zum Traumhaus?

Noch nie waren die Zinsen so niedrig wie zurzeit und viele Deutsche möchten sich die günstigen Konditionen sichern – auch ohne Eigenkapital. Doch so verlockend eine Vollfinanzierung klingt, zukünftige Eigenheimbesitzer müssen bei dieser Variante auch die Nachteile berücksichtigen.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wealthcap erwirbt Mixed-Use-Immobilie in Dresdner Zentrum

Der Asset Manager Wealthcap hat die gemischt genutzte Immobilie „Haus am Postplatz” in Dresden mit einer Gesamtmietfläche von mehr als 18.000 Quadratmetern erworben.

mehr ...

Recht

Neues Urteil: Vorsicht bei “Service Calls”

“Service Calls“ eines Versicherungsmaklers können unzulässige Werbung sein. Auf ein entsprechendes Urteil des OLG Düsseldorf vom 19. September 2019 (Az.: 15 U 37/19) hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Wirth hingewiesen.

mehr ...