11. April 2012, 10:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sinnvoll anlegen in europäische Immobilien

Die Immobilien-Investmentgesellschaft Schroder Property erläutert in acht Tipps, wo sich das Anlegen in europäische Immobilien aus ihrer Sicht auch im aktuellen Marktumfeld noch lohnt und wo Vorsicht geboten ist.

Sinnvoll anlegen in europäische Immobilien1. International ausgerichtete Standorte

Internationale Drehscheiben wie zum Beispiel London und Paris sind über Finanz- und Geschäftsdienstleistungen extrem stark in der globalen Welt vernetzt und werden daher trotz umfangreicher staatlicher Sparmaßnahmen und Haushaltsentschuldungsprogrammen schneller profitieren als andere Standorte. “Wir favorisieren zudem Städte in exportorientierten Regionen mit guten Handelsverbindungen zu Schwellenländern wie man dies in München, Stockholm und Stuttgart finden kann”, kommentiert Neil Turner Leiter Property Fund Management bei Schroders. Auch große Häfen, denen der wachsende Welthandel zu Gute kommt wie Hamburg und Rotterdam sollten bei Anlegern auf der Einkaufsliste stehen. Attraktiv sind auch beliebte Touristenziele, die von der Zunahme der asiatischen Reisefreudigkeit profitieren wie Berlin und Mailand.

2. Technologie-Hubs und Standorte der Kreativindustrie

Die IT- und Kreativbranche erlebt derzeit einen Auftrieb durch Cloud-Computung, Social Networking und Onlinewerbung. “Daher sehen wir gute Möglichkeiten bei Standorten, die von diesen Trends profitieren wie bei den etablierten Technologiestandorte in Bonn, Karlsruhe, Reading, Stockholm und Utrecht”, erläutert Turner. “Auch Universitätsstädte wie Augsburg, Cambridge und Bezirke, in denen sich bevorzugt Start-Up-Unternehmen aus der Hightech-Welt ansiedeln wie die Old Street in London oder die Silicon Allee in Berlin halten wir für attraktive Investitions-Standorte”.

3. Europäische Peripherieländer

Zwar sollten Anleger in den kommenden Monaten bei Anlagen in den europäischen Randstaaten (Griechenland, Irland, Italien, Portugal und Spanien) noch vorsichtig sein, da die Renditen in einigen Teilen dieser Märkte weiter steigen dürften. Doch längerfristig betrachtet sollte man nicht alle fünf Länder über einen Kamm scheren. So bietet zum Beispiel der Einzelhandelsmarkt in Norditalien gute Fundamentaldaten wie Haushalte mit hoher Kaufkraft, ein geringes Angebot an modernen Einkaufsflächen und die neue Liberalisierung der Öffnungszeitenverhilft diesem Segment zu zusätzlicher Attraktivität.

4. Einzelhandelsimmobilien, die ihren Sektor dominieren

Der schnelle Zuwachs des Online-Handels stellt ein ernstzunehmendes Problem für die klassischen Ladenimmobilien dar. Am Einzelhandelsimmobilienmarkt gilt in der Regel das Alles-oder-nichts-Prinzip. Daher bevorzugen wir Objekte, die in ihrem Einzugsgebiet dominieren – entweder auf Makroebene zum Beispiel große Einkaufszentren oder auf Mikroebene wie kleinflächige Geschäfte.

Seite 2: Die Investmenttipps 4 bis 8

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen beim Kfz-Diebstahl

Das Bundeslagebild “Kfz-Kriminalität 2018” zeigt einen deutlichen Rückgang der Zahl dauerhaft gestohlener Kraftfahrzeuge (Kfz) in Deutschland. Insgesamt 16.613 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Berichtsjahr 2018 entwendet. Wie sich der Trend entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...