Ziegert vermarktet „Bänsch-Quintett“

Im Berliner Stadtteil Friedrichshain entsteht das Wohnimmobilienprojekt „Bänsch-Quintett“ mit 82 modernen Eigentumswohnungen. Die Vermarktung übernimmt die Gesellschaft Ziegert Bank- und Immobilienconsulting.

ziegert-baensch-quintett
Projekt "Bänsch-Quintett" in Friedrichshain

Das fünf Gebäude umfassende Quartier liegt zwischen Bänsch-, Pettenkofer und Dolziger Straße. Die 58,5 bis 134,5 Quadratmeter großen Wohnungen werden von dem Hamburger Projektentwickler Evoreal erstellt. Ziegert Bank- und Immobilienconsulting übernimmt den Vertrieb. Die Kaufpreise der 82 Wohnungen liegen zwischen 2.600 Euro pro Quadratmeter im Hochparterre und 4.200 pro Quadratmeter im Dachgeschoss. Das Projekt umfasst 82 Einheiten, darunter 13 Penthouse-Wohnungen.

„Friedrichshain übt derzeit auf Wohnungssuchende eine große Anziehungskraft aus“, sagt Nikolaus Ziegert, Geschäftsführer von Ziegert Bank- und Immobilienconsulting. Der Wohnungsmarkt des bunten Viertels lebe von der Mischung der Milieus. Nach Aussage von Ziegert habe man gemeinsam mit der Projektentwicklungsgesellschaft Evoreal nach optimalen Lösungen bei Grundrissen und Ausstattungen gesucht. „Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Initiator haben wir eine hohe Produktqualität zu einem attraktiven Preis erreicht“, so Ziegert. Die günstigste Wohnung im Bänsch-Quintett kostet 175.500 Euro. Für das teuerste Dachgeschoss werden 533.400 Euro verlangt.

Die Anlage verfügt über eine Tiefgarage mit 52 Stellplätzen sowie einen Gemeinschaftsgarten. Die Gebäude entsprechen dem KfW 70-Standard und sind mit Aufzügen ausgestattet. Die Wohnungen verfügen über Balkon oder Terrasse und teilweise über Privatgärten. (bk)

Bild: Ziegert

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.