IVD-Befragung: Steigende Nachfrage nach Wohnimmobilien in 2012

Die Nachfrage nach Wohneigentum wird 2012 weiter steigen. So schätzen 750 im IVD Bundesverband organisierte Immobilienmakler einer Befragung zufolge die Entwicklung des Wohnimmobilienmarkts 2012 ein.

Ulrich Kießling, IVD
Ulrich Kießling, IVD

„Die Erfahrungen der Makler in ersten Wochen des neuen Jahres zeigen, dass die Nachfrage nach Wohnimmobilien ungebremst wachsen wird“, erklärt IVD-Präsident Jens-Ulrich Kießling. Die stärksten Zuwächse erwarten die befragten Makler bei Mehrfamilienhäusern für Kapitalanleger. 74 Prozent gehen davon aus, dass dieses Segment sich positiv entwickeln wird. Knapp dahinter mit 71 beziehungsweise 70 Prozent liegen die Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen für Selbstnutzer. Für vermietete Eigentumswohnungen erwarten 66 Prozent ein wachsendes Interesse.

Bei Maklern, die in einer Metropolregion tätig sind, ist die Zuversicht den Befragungsergebnissen zufolge sogar noch größer. 82,3 Prozent der Befragten rechnen damit, dass das Interesse von Kapitalanlegern an Mehrfamilienhäusern in Metropolen und deren Umland steigt. „Durch Zuzug und steigende Haushaltszahlen wird die Nachfrage nach Wohnraum in den deutschen Großstädten weiter zunehmen“, erläutert Kießling. Steigende Mieten seien die Folge. Dieses Potenzial wollten viele Anleger nutzen.

Analog zum erwarteten Nachfragezuwachs gehen 41,1 Prozent der Befragten von einem Umsatzplus aus. 45,6 Prozent rechnen mit einem gleichbleibenden Geschäftsvolumen. Lediglich 10,4 Prozent erwarten einen niedrigeren Umsatz.

Seite 2: Die Motive der Immobilienkäufer

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.