16. Oktober 2013, 09:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EPX: Kaufpreise für Eigentumswohnungen verteuern sich weiter

Die Verteuerung auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt setzt sich weiter fort. So legte der Europace Hauspreis-Index EPX im September um 1,22 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Insbesondere ein Preisanstieg bei Eigentumswohnungen war der wesentliche Treiber hinter dieser Entwicklung.

Haus-Preisanstieg-Immobilie in EPX: Kaufpreise für Eigentumswohnungen verteuern sich weiter

Neue Höchststände bei Immobilienpreisen.

Auf Jahressicht weisen Wohnungen in Deutschland mit 11,19 Prozent die stärkste Verteuerung auf. Erstmals seit Aufzeichnungsbeginn des EPX im August 2005 wird innerhalb von zwölf Monaten ein zweistelliger Preisanstieg erreicht. Die Kaufpreise von bestehenden Häusern steigen im gleichen Zeitraum um 7,59 Prozent, die von Neubauhäusern um 5,23 Prozent.

„Der Preisanstieg von Wohnimmobilien in Deutschland beruht nicht allein auf der stärkeren Nachfrage, sondern auch auf gestiegenen Baukosten“, sagt Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstands der Europace AG.

Kostentreiber energetische Anforderungen und Material

„Kostentreiber sind unter anderem die gestiegenen energetischen Anforderungen, Materialkosten sowie Verzögerungen bei Genehmigungsverfahren und Bauzeiten“, so Wiegand. Trotz der anziehenden Preise lohne sich der Immobilienerwerb. „Im historischen Vergleich sind die Baufinanzierungszinsen niedrig“, sagt Wiegand.

Wichtiger Baustein der Altersvorsorge

„Zudem sind die eigenen vier Wände ein wichtiger Baustein in der privaten Altersvorsorge, der nach Tilgung des Darlehens Mietfreiheit garantiert.“ Angesichts mangelnder Anlagealternativen eigneten sich Wohnimmobilien auch zur Wertsicherung.

Kaufinteressenten sollten allerdings das Kaufobjekt kritisch begutachten, einen soliden Eigenkapitalanteil einbringen und auf eine lange Zinsbindung und hohe Tilgung achten. (mh)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Gewerbeversicherung: “Trend zu mehr Online-Abschlüssen”

Für den Abschluss von Gewerbeversicherungen wenden sich 83 Prozent der Unternehmen an AO-Vermittler und Makler. Das und mehr zeigt eine aktuelle Studie der Managementberatung EY Innovalue. Cash. sprach mit Marco Gerhardt, Partner bei EY Innovalue, über weitere Ergebnisse und die Entwicklung der Branche.

mehr ...

Immobilien

Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Beim Bau eines Hauses fallen Kosten für das Grundstück und den Hausbau sowie Nebenkosten für Steuern, Gebühren und Gutachten an. Die Konditionen der Finanzierung können einen Kredit teuer oder günstig machen. Ein großer Belastungsfaktor ist mittlerweile die Grunderwerbssteuer.

mehr ...

Investmentfonds

Verbraucherschützer: “Neustart” bei Regeln für Wertpapiergeschäfte

Die wachsende Zahl von Vorschriften für die Beratung von Bankkunden bei Wertpapiergeschäften ist aus Sicht von Verbraucherschützern wenig hilfreich – im Gegenteil. 

mehr ...

Berater

Wirecard sieht sich entlastet – Aktie legte kräftig zu

Der Zahlungsdienstleister Wirecard sieht sich nach einer Untersuchung wegen Korruptionsvorwürfe weitgehend entlastet. Die Prüfung durch die Kanzlei Rajah & Tann aus Singapur habe zu keinen Feststellungen zum sogenannten Round-Tripping oder Korruption geführt.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...