Anzeige
18. Januar 2013, 14:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierungsstudie: Jeder Dritte finanziert zu teuer

Jeder dritte Immobilienkäufer ist nach einer aktuellen Umfrage von Immobilienscout24 der Meinung, dass er zu teuer finanziert hat. Trotzdem sieht die große Mehrheit den Objektkauf generell als richtig an.

Immobilienscout24Historisch niedrige Bauzinsen machen einen Immobilienkauf momentan für viele Bundesbürger erschwinglich. Doch viele Käufer schließen nach eigener Einschätzung nicht die optimale Baufinanzierung ab. Eine aktuelle Umfrage von Immobilienscout24 unter 1.055 Erwerbern zeigt, dass beinahe jeder Dritte (31 Prozent) rückblickend glaubt, zu teuer zu finanzieren.

Die Hauptursachen dafür sehen die Befragten darin, den Zinssatz nicht verhandelt (38 Prozent) und nicht genügend Angebote verglichen zu haben (22 Prozent). Demnach holte jeder vierte Immobilienkäufer bei nur einem oder zwei Finanzierungsanbietern die Konditionen ein; 33 Prozent verglichen immerhin drei Baufinanzierungsangebote.

Zeitdruck beim Vertragsabschluss

Auch der zeitliche Druck, unter dem viele Immobilienkäufer beim Abschluss einer Finanzierung stehen, wird laut Immobilienscout24 in der Umfrage deutlich: Demnach schlossen zwei Drittel der Umfrageteilnehmer innerhalb von drei Monaten ihren Darlehensvertrag ab. Bei 20 Prozent sei sogar weniger als ein Monat vom ersten Angebot bis zur Vertragsunterzeichnung vergangen.

“Auch in Zeiten niedriger Zinsen ist es unerlässlich, mehrere Finanzierungsangebote einzuholen. Der Vergleich der Angebote ist ein Erfolgsrezept, um sich die besten Konditionen zu sichern. Zum einen zeigt sich dabei, welcher Anbieter besonders günstig ist. Zum anderen stärkt dieses Wissen die Verhandlungsposition des Kreditnehmers”, kommentiert Ralf Weitz, Geschäftsleiter für den Bereich Baufinanzierung bei Immobilienscout24.

Generell wird die Entscheidung für Wohneigentum laut Immobilienscout24 mehrheitlich nicht bereut: 95 Prozent der befragten Käufer bejahten die Frage, ob ihre Entscheidung richtig gewesen sei. Ein ebenfalls hoher Anteil von 93 Prozent gab an, die eigene finanzielle Belastbarkeit richtig eingeschätzt zu haben.

Für die Studie befragte Immobilienscout24 insgesamt 1.055 Immobilienkäufer, die in den vergangenen zwölf Monaten eine Baufinanzierung über das Portal angefragt hatten. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...