25. September 2013, 17:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mietniveau in Baden-Württemberg zieht an

Die Mieten in Baden-Württemberg stehen an vielen Standorten dem Niveau in den bundesdeutschen Metropolen kaum nach. Besonders hoch sind sie in Stuttgart und Konstanz, wie das Mietbarometer des Portals Immowelt zeigt.

Konstanz-gross-shutt824310581-255x300 in Mietniveau in Baden-Württemberg zieht an

Konstanz: Hohe Mietpreise, knappes Angebot

Bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Städten Baden-Württembergs knapp, so die Analyse von Immowelt.

Teuer seien vor allem wirtschaftsstarke Zentren und Studentenstädte wie Konstanz: In der Stadt mit Elite-Uni und hohem Freizeitwert lagen die Mieten im ersten Halbjahr 2013 bei elf Euro pro neuvermietetem Quadratmeter.

Gemessen an der Kaufkraft werde die starke Belastung für Mieter in Konstanz deutlich. Denn die Kaufkraft pro Kopf liegt mit 3,7 Prozent unter dem bundesweiten Durchschnitt, die Mieten dagegen 67 Prozent darüber. Die Konstanzer müssen also einen großen Anteil ihres Einkommens für die Wohnungsmiete aufwenden.

Teure Städte legen weiter zu


Ähnliche Entwicklungen wie in Konstanz zeichnen sich laut Immowelt auch in anderen Städten Baden-Württembergs ab. Die Mieten seien in zwei Drittel der Städte seit 2008 stärker gestiegen als die Inflation. Vor allem an den ohnehin teuren Standorten stiegen sie weiter an. So habe in Stuttgart das Niveau um 18 Prozent auf 10,90 Euro zugelegt, in Freiburg im Breisgau um 14 Prozent auf 10,50 Euro.

Wo Platz für Bauprojekte ist, entspannen sich die Märkte


Die Mieten würden jedoch nicht überall so stark anziehen. So verzeichne beispielsweise Tübingen als beliebte Studentenstadt seit Jahren einen steten Zuzug, habe aber durch eine effiziente Wohnungsbaupolitik rechtzeitig auf die hohe Nachfrage nach Wohnraum reagiert. Mieter zahlten dort derzeit 9,50 Euro pro Quadratmeter, nur sechs Prozent mehr als vor fünf Jahren. Grundlegendes Prinzip der Stadt sei es, für neue Wohnungen keine Grünflächen zu erschließen, sondern Brachflächen, leerstehende Gebäude und Baulücken zu nutzen.

Auch in Heidelberg könnten die nächsten Jahre laut Immowelt weitere Entspannung auf dem Mietmarkt bringen. Denn seit bekannt ist, dass die in Heidelberg und Umgebung stationierten US-Truppen bis 2014 abgezogen werden sollen, diskutieren die Verantwortlichen der Stadt rege über die Verwendungsmöglichkeiten der Fläche, die etwa doppelt so groß ist wie die Heidelberger Altstadt. Eine Konversion der bestehenden rund 2.300 Wohnungen könnte den hohen Bedarf an Wohnraum teilweise decken. Die Durchschnittsmiete für Wohnungen liegt derzeit bei 10,90 Euro, das entspreche einem Plus von vergleichsweise moderaten fünf Prozent seit 2008. (bk)

Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken

News-mieten-baden-wuerttemberg in Mietniveau in Baden-Württemberg zieht an

Quelle Tabelle: Immowelt,  Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...