Anzeige
Anzeige
12. März 2013, 12:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Postbank-Chefvolkswirt erwartet steigende Hypothekenzinsen

Hauskäufer und Investoren profitieren derzeit von niedrigen Zinsen für Wohnungsbaudarlehen, dürfen laut Postbank-Chefvolkswirt Dr. Marco Bargel aber keine deutlich besseren Konditionen mehr erwarten. 2013 stehe im Zeichen einer Entspannung der Finanzmärkte. Ein Konjunkturaufschwung dürfte bald für höhere Hypothekenzinsen sorgen.

Hypothekenzinsen

“Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Immobilie zu erwerben oder zu bauen, sollte sich die aktuell sehr günstigen Hypothekenzinsen daher bald sichern.”

Laut Bargel zeigten sich in nahezu jedem Segment in den vergangenen Wochen mehr oder weniger deutliche Erholungstendenzen. “Der positive Trend wurde durch die politische Pattsituation nach den Wahlen in Italien nur kurzzeitig unterbrochen”, so der Chefvolkswirt. Die konjunkturelle Situation bleibe in vielen Staaten des Euroraums zwar schwierig, eine Verbesserung zeichne sich für den weiteren Jahresverlauf aber ab. Damit sei auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Europäische Zentralbank den Leitzins noch einmal senkt, eher zurückgegangen.

Hypothekenzinsen: Jetzt noch günstige Baugeld-Konditionen

Auch weitere Sondermaßnahmen zur Sicherstellung der Liquiditätsversorgung im Bankensektor sind nach Ansicht von Bargel weniger wahrscheinlich geworden. “Eine schnelle Trendwende nach oben ist bei den Geldmarktzinsen aber auch nicht zu erwarten. Den Notenbankern sind die Hände gebunden, solange die fundamentalen Probleme der Schuldenkrise nicht gelöst sind”, relativiert der Chefvolkswirt der Postbank gleichzeitig.

Eine frühzeitige Anhebung der Leitzinsen berge nicht nur die Gefahr, dass die noch schwache Erholung der Konjunktur im Keim erstickt werde. “Private und öffentliche Schuldner in den hochverschuldeten Staaten der Euro-Peripherie könnten in Zahlungsschwierigkeiten geraten, wenn ihre laufende Belastung durch höhere Kreditzinsen steigt. Erst wenn der Schuldenberg auf ein langfristig tragbares Niveau abgesenkt wurde, steht die Tür für eine Anhebung der Leitzinsen wieder offen”, so Bargel.

Und weiter: “Eine erste Leitzinserhöhung im Euroraum ist nach unserer Einschätzung frühestens Ende 2014 zu erwarten. Die für Wohnungsbaudarlehen wichtigen langfristigen Zinssätze dürften wegen der von uns erwarteten konjunkturellen Verbesserung aber bereits etwas früher anziehen”.

Der Rat des Chefvolkswirts: “Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Immobilie zu erwerben oder zu bauen, sollte sich die aktuell sehr günstigen Hypothekenzinsen daher bald sichern”. (te)

Foto: Postbank

Anzeige

1 Kommentar

  1. Es kann doch niemand ernsthaft noch fallende Zinsen erwarten. Die gehen auf jeden Fall wieder rauf, es ist nur eine Frage der Zeit.

    Kommentar von Jan Lanc — 13. März 2013 @ 12:45

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...