13. Juni 2013, 16:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Savills: Kein Immobilienfinanzierungsboom in UK erwartet

Nach einer Analyse des internationalen Immobiliendienstleisters Savills zu Großbritannien sind Kapitalgeber weiterhin vor allem an der Finanzierung von Spitzenobjekten in London interessiert.

London-256x300 in Savills: Kein Immobilienfinanzierungsboom in UK erwartet

 Spitzenimmobilien in London

Die Neufinanzierungen lagen Savillis zufolge im vergangenen Jahr mit 32,4 Milliarden Pfund weit unter dem Niveau des langfristigen Durchschnitts von 42,5 Milliarden Pfund. Demzufolge dürfte es weder jetzt noch in absehbarer Zukunft zu einem Immobilienfinanzierungsboom kommen, so die Experten.

Fokus auf Spitzenobjekte

„Es sind unglaublich viele Akteure im Markt unterwegs, aber alle jagen demselben Produkt hinterher, nämlich Spitzenobjekten unterschiedlicher Art. Die Kapitalgeber müssen über den unmittelbaren Cashflow hinausblicken und die Vorzüge der regionalen und guten Durchschnittsobjekte wiederentdecken, da viele von diesen unterbewertet sind und größere Sicherheit in Bezug auf Zukunftspotenzial und Wertentwicklung bieten“, erklärt William Newsom, Senior Director bei Savills.

Staatliche Massnahmen im Wohnungssektor

Innerhalb des Wohnungssektors, so die Savills-Analyse, könnten staatliche Maßnahmen wie „Help to Buy“ und „Funding for Lending“ bis 2015/16 zu 156.000 zusätzlichen Transaktionen führen und einen Anstieg im Wohnungsbau um 30 Prozent begünstigen.

Den Anstieg der Wohnimmobilienpreise in den nächsten fünf Jahren prognostiziert Savills auf 11 % im Landesdurchschnitt. Dabei dürften die Preise weiterhin hauptsächlich in London und Südengland steigen.

Gewerblichen Immobilienmärkte

Für die gewerblichen Immobilienmärkte berichtet Savills einen Anstieg des außerhalb Londons investierten Kapitals von 42 % auf 45 % im 1. Quartal 2013. Die Spitzenrenditen für regionale Büroobjekte liegen aktuell bei durchschnittlich 6,47 % und weisen damit das größte Gefälle gegenüber London seit 1991 auf.

Die Schere zwischen den Renditen für Spitzen- und weniger hochwertige Objekte hat sich ebenfalls weiter geöffnet. Hier liegen die Renditen aktuell 450 Basispunkte auseinander – die größte Differenz seit Dezember 1995.

Ausblick

„Wir gehen davon aus, dass die Mieten in den kommenden fünf Jahren in allen Regionen deutlicher steigen werden als in den letzten zehn. Das Vertrauen in die Märkte wird sich im Verlauf des nächsten Jahres verfestigen, so dass sich der Kapitalzuwachs nicht länger im negativen Bereich bewegt und die Preise in den regionalen Märkten aufholen“, sagt Mat Oakley, Head of Commercial Research bei Savills. (mh)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...