Anzeige
Anzeige
27. November 2014, 10:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Augsburg: Große Nachfrage der Immobilienkäufer

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Metropolen wie Hamburg oder München ist derzeit hoch. Aber es gibt auch gefragte Mittelstädte. Augsburg steht nach Angaben von Engel & Völkers weit oben auf der Rangliste.

Augsburg-750-shutt 207910141 in Augsburg: Große Nachfrage der Immobilienkäufer

Augsburg zählt zu den beliebtesten Immobilienstandorten in Deutschland.

Ein vergleichsweise moderates Preisniveau verbunden mit einer guten Verkehrsanbindung an die Landeshauptstadt München macht Augsburg zu einem attraktiven Wohnstandort, so Engel & Völkers (E&V). Besonders Eigentumswohnungen stehen hoch im Kurs, was sich im Ranking der Transaktionsvolumina 2013 widerspiegele.

Mit einem Umsatz von 478,1 Millionen Euro habe Augsburg den zehnthöchsten Wert im deutschlandweiten Vergleich erzielt und liege damit vor deutlich größeren Städten wie Dresden, Hannover oder Essen. Dies ist ein Ergebnis des von Engel & Völkers veröffentlichten “Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2014/2015”.

Die gefragtesten Wohnlagen befinden sich nach Angaben von E&V in der Innenstadt rund um die Maximilianstraße mit ihren repräsentativen Gebäuden in der historischen Altstadt. Auch das benachbarte Ulrichsviertel sowie das Domviertel zählten zu den gesuchten Adressen.

“Für exklusive Eigentumswohnungen in diesen Lagen werden Preise aufgerufen, die die Marke von 4.000 Euro pro Quadratmeter deutlich überschreiten“, sagt Wolfgang Höpker, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers in Augsburg.

Bei Familien erfreue sich das durch Reihen- und Einfamilienhäuser geprägte Antonsviertel rund um die Thelottstraße großer Beliebtheit. Aufgrund der Nähe zur Universität sei dieser Stadtteil auch für Studenten attraktiv. Viel Potenzial verspreche zudem das Neubaugebiet in Göggingen-Ost.

Moderates Preisniveau zieht Investoren an

Zu den Hauptkäufergruppen zählen nach Angaben von E&V einerseits Berufspendler, die in Augsburg vergleichsweise günstigen Wohnraum finden. Andererseits entdeckten zunehmend auch Investoren die Hauptstadt des Regierungsbezirks Schwaben als Alternative zum 80 Kilometer entfernten München. Hochwertige Eigentumswohnungen in zentraler Lage würden zudem verstärkt von Best Agern nachgefragt.

Die Preise für Eigentumswohnungen in guten Lagen von Augsburg lagen nach Angaben von E&V im ersten Halbjahr 2014 zwischen 2.300 und 3.300 Euro pro Quadratmeter. Die Mieten bewegten sich zwischen sechs Euro pro Quadratmeter in einfachen Lagen und bis zu zwölf Euro für hochwertige Wohnungen in Toplagen. Im Segment der Ein- und Zweifamilienhäuser liegen die Preise laut E&V im Minimum bei 250.000 Euro in einfacher Lage und im Maximum bei 1,8 Mio. Euro in sehr guter Lage.

Nachfrage nach Wohnimmobilien steigt spürbar

Während sich die Preise für Wohnimmobilien nach Aussage von E&V im ersten Halbjahr 2014 überwiegend auf demselben Niveau bewegten wie in 2013, sei bei Eigentumswohnungen in guten und sehr guten Lagen ein leichten Anstieg der Preisuntergrenzen zu beobachten.

Insgesamt sei der Wohnimmobilienmarkt in Augsburg von einem spürbaren Nachfrageüberhang geprägt. “Für das Jahr 2015 rechnen wir in allen Lagen und Segmenten mit steigenden Preisen”, so Höpker abschließend. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...