Anzeige
Anzeige
5. November 2014, 13:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Postbank: Wohneigentum auch für Durchschnittsverdiener bezahlbar

Eine aktuelle Studie der Postbank kommt zu dem Schluss, dass eine eigene Immobilie auch für Haushalte mit mittlerem Einkommen erschwinglich ist. Bedingung ist ein gewisser Anteil an Eigenkapital.

Eigenheim Erschwinglichkeit

Eigene vier Wände sind nicht nur für Haushalte mit hohem Einkommen finanzierbar.

Immobilienkauf ist kein Privileg allein für Topverdiener, so die Postbank AG. Eine aktuelle hauseigene Studie zeige, dass auch Haushalte mit mittleren Einkommen Wohneigentum solide finanzieren könnten.

Bedingung sei die Investition von 20 Prozent Eigenkapital. Daneben kommt es allerdings auch auf die Region an, in der eine Immobilie erworben wird.

Eigene vier Wände in mehr als der Hälfte der Landkreise erschwinglich

In der Untersuchung ermittelte die Postbank, wie viele Haushalte in Deutschland mit Nettoeinkünften zwischen 1.700 und 2.600 Euro sich den Kauf einer Wohnung mit 110 Quadratmetern leisten könnten. Unterstellt wurden dabei unterschiedliche Eigenkapitalquoten.

Das Ergebnis dürfte vielen Bau- und Kaufwilligen durchaus Mut machen, so die Postbank. In immerhin 264 von 402 deutschen Landkreisen könnten Durchschnittsverdiener mit dem Einsatz von 20 Prozent Eigengeld die eigenen vier Wände sicher finanzieren. Und dies ohne Risiko für ihre wirtschaftliche Situation, da der Aufwand für monatliche Zins- und Tilgungsleistungen 40 Prozent ihrer Gesamtausgaben nicht überschreiten würde.

Rücklagen bringen Vorteile

Mit Eigenkapital, das ein Bauherr oder Käufer einbringt, ist nach Aussage der Postbank nicht allein Bargeld gemeint. “Finanzinstitute erkennen als Eigenkapital auch ein günstiges Arbeitgeberdarlehen, das Guthaben auf einem Bausparvertrag und die sogenannte Muskelhypothek an”, erläutert Bernd Neuborn von der Postbank-Tochter BHW. “Zudem profitieren Käufer gegenwärtig von besonders niedrigen Zinssätzen für Baudarlehen.”

Liege das Eigenkapital sogar bei 30 Prozent, können sich nach Aussage der Studie noch mehr Bundesbürger Wohneigentum leisten. In diesem Fall stelle die Finanzierung einer 110-Quadratmeter-Wohnung für Haushalte mit mittleren Einkommen in 299 Landkreisen keine Überforderung dar.

“Eine hohe Eigenkapitalquote ist auch ein starkes Argument, um günstige Darlehenskonditionen mit dem Finanzierungsinstitut zu verhandeln”, ergänzt Neuborn. Bei einer Quote von 40 Prozent Eigenkapital werde die Wohnung laut der Studie sogar in 338 Landkreisen bezahlbar. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...