Hauspreis-Index EPX: Preisniveau zeigt sich stabil

„Auch wenn der Index für neue Ein- und Zweifamilienhäuser leicht rückläufig ist, kann die Nachfrage nach Wohnimmobilien derzeit kaum gedeckt werden“, erklärt Thilo Wiegand, Vorstandsvorsitzender der Europace AG. „Eine Trendwende auf dem Immobilienmarkt ist in keinem Segment erkennbar. Dazu macht das anhaltend niedrige Zinsniveau Investitionen in Immobilien einfach zu attraktiv.“ Der leichte Preisrückgang bei den Neubauhäusern deute eher auf eine augenblickliche Marktberuhigung hin.

[article_line type=“most_read“]

Der Blick auf die Entwicklung des EPX-Gesamtindexes über die vergangenen zwölf Monate zeige einen Zuwachs um 2,73 Prozent. „Eine Rendite, die in anderen, ähnlich sicheren Anlage-Klassen gegenwärtig nicht erreicht werden kann“, so Wiegand. (bk)

Quelle Tabellen: Europace;  Foto: Shutterstock

 

 

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.