2. Dezember 2014, 09:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnsharing: Trend ohne Nachfrage

Kaum ein Thema beschäftigt die Menschen so sehr wie das Wohnen. Wer investiert, sollte aktuelle Trends nicht außer Acht lassen. “Wohnsharing” könnte sich laut Trendforschern in Zukunft bei der jungen Generation durchsetzen – bisher ist die Nachfrage allerdings mehr als verhalten.

Wohnsharing

In Wohnsharing-Konzepten werden nicht täglich genutzte Räume aus der eigenen Wohnung ausgelagert.

Laut Dr. Thomas Wolfensberger, CEO der in Zürich und Köln ansässigen Peach Property Group AG, spielt bei Jüngeren das sogenannte “Third Place Living” eine wachsende Rolle.

Die sogenannten “dritten Orte” – gemeint sind öffentliche Plätze außerhalb von Wohnung und Büro – ersetzen Wohnzimmer und große Küchen. Private Wohnungen verlieren zwar nicht ihren Stellenwert, ihre Bedeutung verändert sich aber. Sie sind nicht mehr alleine der Ort für Entspannung und Wohlfühlen.

“Wohnzimmer werden in Member-Clubs und Cafes verlegt, gemeinschaftliches Kochen findet in Event-Locations statt und Arbeitszimmer werden in sogenannte Office Center verlagert“, erklärt Sebastian Fischer, geschäftsführender Gesellschafter des Maklerunternehmens Engel & Völkers in Berlin. Der private Wohnraum beschränkt sich auf die täglich notwendigsten Funktionen.

Paradebeispiel in Sachen Wohnsharing

Bei den jüngeren Generationen könnte laut Trendforschern in einigen Jahren auch das Prinzip “Wohnsharing” angesagt sein. In Wohnsharing-Konzepten werden nicht täglich genutzte Räume aus der eigenen Wohnung ausgelagert.

Effizienz spielt eine wichtige Rolle. Bewohner eines Hauses können sich beispielsweise eine Küche oder ein Gästezimmer teilen. Die Räume können je nach Bedarf angemietet werden.

Seite zwei: Nachhaltig investieren

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...