Anzeige
1. Dezember 2015, 09:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Prospekthaftung: Bauträger versus Vertrieb

Trotz der momentanen Verkaufseuphorie bei Immobilien darf nicht übersehen werden, dass beim Vertrieb an Kapitalanleger erhebliche Aufklärungspflichten bestehen, welche sowohl den anbietenden Bauträger als auch den vermittelnden Vertrieb schnell in die sogenannte Prospekthaftung führen.

Gastbeitrag von Curt-Rudolf Christof, Deutsche Sachwert Kontor und Andreas Ringel, Kanzlei Actio Rechtsanwälte

Bauträger

Der Anleger kann auch noch nach Jahren die Aufhebung des Kaufvertrages und die Rückzahlung des Kaufpreises nebst Zinsen und sonstiger Schäden Zug um Zug gegen Rückübertragung der Immobilie an den Bauträger oder an den Vertrieb verlangen.

Bietet ein Bauträger oder ein Vermittler eine Immobilie zur Kapitalanlage an, haftet der Anbieter beziehungsweise der Vertrieb nicht nur für die Immobilie als solche, sondern auch für deren Tauglichkeit zur Kapitalanlage. Die Immobilie wird in einem solchen Fall als Kapitalanlageprodukt betrachtet.

Aus Verbraucherschutzüberlegungen statuiert die Rechtsprechung deshalb eine erhöhte Aufklärungspflicht. Diese Aufklärungspflichten gegenüber Kapitalanlegern sind äußerst umfangreich und lassen sich auch nicht ausschließen.

Grundzüge zur Prospekthaftung

Für die Bewerbung einer Kapitalanlage hat die Rechtsprechung darüber hinaus die Grundzüge zur Prospekthaftung entwickelt. Der Bauträger, welcher seinem Kunden eine Immobilie zur Kapitalanlage anbietet, schuldet diesem nach der Rechtsprechung eine vollständige, richtige und transparente Aufklärung über sämtliche Umstände, die für den Käufer von wesentlicher Bedeutung für seine Kapitalanlage sind oder werden können. Erfüllt er diese Aufklärung nicht, haftet er dafür.

Überlässt der Bauträger die Vermittlung der Immobilie einem Vertrieb, werden Versäumnisse des Vertriebs zur Aufklärung des Kunden dem Bauträger gemäß Paragraf 278 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) zugerechnet. Der Vertrieb ist in einem solchen Fall Erfüllungsgehilfe des Bauträgers.

Er haftet seinerseits für die vollständige Aufklärung aus eigenem – in der Regel stillschweigend abgeschlossenen – Beratungsvertrag gegenüber dem Erwerber, wenn er beispielsweise persönliches Vertrauen in Anspruch nimmt oder Berechnungen anstellt.

Seite zwei: Vollmacht des Bauträgers

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Sozialverband VdK: Mütterrente nicht auf Grundsicherung anrechnen

Der Sozialverband VdK hat die Bundesregierung zu Korrekturen bei der Mütterrente aufgefordert, um zu verhindern, dass diese bei ärmeren Frauen auf die Grundsicherung im Alter angerechnet wird.

mehr ...

Immobilien

Habeck: Besitzer von Brachflächen zum Bauen verpflichten

In Regionen mit Wohnungsnot sollten Besitzer von Brachflächen nach Ansicht des Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck zum Bauen von Häusern verpflichtet werden. Das sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Investmentfonds

Chancen im IT-Sektor

Die US-Wirtschaft wäre ohne den IT-Sektor bedeutungslos. Der Sektor hat den US-Aktienmarkt getrieben und macht mehr als ein Viertel des Marktes aus. Welche Gründe noch dafür sprechen, in Technologietitel aus den USA zu investieren: Gastbeitrag von Tine Choi, Danske Invest.

mehr ...

Berater

Verbraucherschützer fordern strengere Regeln für Geldanlage-Roboter

Verbraucherschützer verlangen von der Finanzaufsicht Bafin schärfere Regeln für Geldanlage-Roboter im Internet. Die Qualität der noch recht neuen Instrumente, die Sparern eine automatisierte Vermögensverwaltung anbieten, sei für Anleger schwer zu beurteilen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse warnt erneut vor “Lockangebot”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG entrüstet sich erneut über ein Angebot, wonach den Anlegern der Kauf ihrer Fondsanteile weit unter dem Zweitmarktkurs angeboten wird. In diesem Fall ist die Diskrepanz besonders groß.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...