Deutsche Annington erlebt Blütephase

Deutschlands größter Wohnungsvermieter Deutsche Annington wächst angesichts seiner jüngsten Zukäufe rasant.

Die Deutsche Annington kündigte für 2015 eine satte Dividendenerhöhung an.

Durch die Übernahme des Konkurrenten Gagfah und den Erwerb von mehreren Immobilienportfolios verdoppelte sich die für die Branche wichtige operative Kennziffer Funds from Operations (FFO1) in der ersten Jahreshälfte auf 264,3 Millionen Euro. Dies teilte der M-Dax-Konzern am Mittwoch mit.

Wenig Leerstand

Neben Zukäufen halten aber auch steigende Mieteinnahmen und ein geringer Leerstand den Konzern auf Kurs. Für das Gesamtjahr kündigte Deutsche Annington eine satte Dividendenerhöhung an. Die Aktie notierte am Mittwoch Vormittag leicht im Minus, schlug sich aber besser als der schwache Gesamtmarkt.

Analysten lobten die Zahlen, die zum Teil besser ausfielen als erwartet. Die Titel hatten zuletzt aber auch von der Aussicht auf eine baldige Aufnahme in den Dax profitiert. Wenn die Deutsche Börseim September turnusmäßig über die Besetzung der Indizes entscheidet, gilt Deutsche Annington als derzeit aussichtsreichster Aufstiegskandidat.

[article_line tag=“Wohnimmobilien“]Mieteinnahmen stiegen auch ohne Zukäufe

Die Mieteinnahmen stiegen in den ersten sechs Monaten um gut zwei Drittel auf 628 Millionen Euro. Auch ohne die Zukäufe hätten sie zugelegt. Die Leerstandsquote ging im Vergleich zum Vorjahr zurück. Die Aufwendungen für die Instandhaltung und Modernisierung legten hingegen um 87 Prozent auf 265,2 Millionen Euro zu. Am Ende stieg das Periodenergebnis um zwei Prozent auf 84,9 Millionen Euro.

Seite zwei: Optimistisch für Gesamtjahr-Dividende

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.