USA: NAHB-Hausmarktindex überraschend eingetrübt

Die Stimmung am US-Immobilienmarkt hat sich im Dezember von hohem Niveau aus leicht eingetrübt. Der NAHB-Hausmarktindex ging leicht zurück, obwohl zuvor mit einem Anstieg gerechnet wurde.

Der für den Häusermarkt der USA wichtige NAHB-Hausmarktindex fiel von 62 Punkten im Vormonat auf 61 Zähler, wie die National Association of Home Builders (NAHB) am Dienstag mitteilte. Volkswirte hatten dagegen zuvor mit einem Anstieg auf 63 Punkte gerechnet.

Stimmung immer noch positiv

Noch im Monat Oktober hatte der NAHB-Hausmarktindex ein Zehnjahreshoch von 64 Punkten erreicht.

Der NAHB-Index ist ein Stimmungsbarometer der nationalen Organisation der Wohnungsbauunternehmen. In einer monatlichen Umfrage werden die aktuelle Lage und die Erwartungen der Branche abgefragt. Werte über 50 Punkten signalisieren, dass die Mehrheit der Häuserbauer die Bedingungen positiv beurteilt.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Schutterstock

 

[article_line type=“most_read“ cat=“Immobilien“]

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.