Anzeige
21. Januar 2016, 08:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berlin Hyp legt im Neugeschäft zu

Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Berlin Hyp, die sich auf großvolumige Immobilienfinanzierungen für professionelle Anleger und Wohnungsunternehmen spezialisiert hat, ihr Neugeschäft nochmals steigern.

Berlinhyp-corneliusstrasse750 in Berlin Hyp legt im Neugeschäft zu

Zentrale der Berlin Hyp in der Hauptstadt

Die Abschlüsse summierten sich auf insgesamt 5,4 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,0 Mrd. Euro), davon entfielen wie im Vorjahr eine Milliarde Euro auf langfristige Prolongationen. Rund 75 Prozent der Finanzierungen erfolgten im Inland. “Die Zahlen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und bestätigen unsere erfolgreiche Geschäftspolitik. Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben, insbesondere auch im Hinblick auf den gelungenen Ausbau unseres Verbundgeschäfts”, stellte Vorstandsvorsitzender Jan Bettink fest.

Zusammenarbeit mit Verbundpartnern verstetigt

Im Jahr 2015 betrug das Gesamtvolumen des im Verbund gemeinsam getätigten Geschäfts eine Milliarde Euro. Die Berlin Hyp engagiert sich seit 2013 als verlässlicher Partner der Sparkassen. Dabei ist es kontinuierlich gelungen, die Zusammenarbeit mit den Verbundpartnern zu festigen und das Angebots- und Leistungsspektrum adressatengerecht zu erweitern. So konnten neben dem klassischen Konsortialgeschäft bisher insgesamt sieben Immo-Schuldscheine sehr erfolgreich platziert werden, eine speziell von der Berlin Hyp für die Sparkassen entwickelte Beteiligungsmöglichkeit.

Jan Bettink betont: “Uns ist es sehr wichtig, auf Augenhöhe mit unseren Kunden zu kommunizieren und dabei gleichzeitig Präsenz zu zeigen. Vor diesem Hintergrund haben wir im vergangenen Herbst das Verbundgeschäft dezentralisiert und auch Sparkassenbetreuer in unseren deutschen Geschäftsstellen integriert.” (fm)

Foto: Berlin Hyp

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...