Vonovia plant Übernahme von Conwert Immobilien

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will den österreichischen Konkurrenten Conwert Immobilien Invest SE übernehmen. Vonovia werde allen Conwert-Aktionären für je 149 Conwert-Aktien 74 Vonovia-Aktien anbieten, teilte die im Dax notierte Gesellschaft am Montag in Bochum mit.

alexander.proschofsky_24-11-2015_original credit: stephan doleschal
Dr. Alexander Proschofsky, der Vorsitzende des Verwaltungsrats, beabsichtigt das Übernahmeangebot anzunehmen.

Vonovia will den österreichischen Konkurrenten Conwert Immobilien Invest SE übernehmen. Vonovia werde allen Conwert-Aktionären für je 149 Conwert-Aktien 74 Vonovia-Aktien anbieten, teilte die im Dax notierte Gesellschaft am Montag in Bochum mit.

Damit werde die Conwert-Aktie mit 17,58 Euro bewertet. Zugrunde liege dabei der Schlusskurs vom vergangenen Freitag. Der durchschnittliche Wert der vergangenen sechs Monate betrage 14,20 Euro je Conwert-Aktie.

Alternativ soll den Conwert-Aktionären eine in Österreich verpflichtende Barzahlung in Höhe von 16,16 Euro je Aktie angeboten werden. Conwert besitze rund 24 500 Wohnimmobilien, vor allem in Deutschland, hieß es weiter.

Durch die geplante Übernahme beabsichtige Vonovia, die komplementären Immobilienportfolios beider Unternehmen zusammenzuführen. Das österreichische Wohnimmobilienportfolio von Conwert sowie die Conwert-Zentrale in Wien sollten erhalten bleiben. Das Listing an der Wiener Börse solle ebenso bestehen bleiben.

Adler Real Estate und Verwaltungsrat nehmen Übernahmeangebot an

Einer der größten Aktionäre von Conwert, die Adler Real Estate AG, habe sich bereits verpflichtet, ihren gesamten Anteil im Rahmen des Umtauschangebots anzudienen. Auch Conwert habe sich vorbehaltlich rechtlicher Prüfung verpflichtet, die vom Unternehmen gehaltenen eigenen Aktien anzudienen.

Darüber hinaus sei Conwert darüber informiert, dass der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Dr. Alexander Proschofsky, beabsichtige, das Übernahmeangebot für die von ihm direkt und indirekt gehaltenen Aktien anzunehmen.

Synergien von mindestens sieben Millionen

Mit dem Zukauf würde Vonovia vor allem ihr Portfolio in Berlin, Leipzig und Dresden stärken. Derzeit besitzt Vonovia rund 340.000 Wohnungen deutschlandweit. Zudem rechnet Vonovia im Zuge der Integration von Conwert mit operativen Synergien von mindestens sieben Millionen Euro im Jahr. Diese sollen bis Ende 2018 vollständig realisiert werden.

Bei einer erfolgreichen Übernahme werde Vonovia die Möglichkeit eingeräumt, den Verwaltungsrat neu zu besetzen. Der Vollzug des Übernahmeangebots wird der gesetzlichen Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent plus eine Aktie aller Conwert-Aktien sowie weiteren marktüblichen Vollzugsvoraussetzungen unterliegen, deren Einzelheiten in der Angebotsunterlage enthalten sein werden, die voraussichtlich am 17. November 2016 veröffentlicht wird. (dpa-AFX/kl)

Foto: Stephan Doleschal

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.