Abwicklung der HRE-Altlasten dauert noch Jahrzehnte

Die Hypo-Real-Estate-Bankengruppe ging bereits 2008 in Konkurs. Die Abwicklung wird allerdings noch mehrere Jahrzehnte dauern, sagte Stephan Winkelmeyer, der Vorstandssprecher der Bad Bank FMS.

gericht urteil euro geld hammer waage prozess gesetz shutterstock_360749075
Der Prozess gegen den früheren HRE-Chef Georg Funke wird Monate dauern, die Abwicklung der Bankengruppe wird sich sogar über Jahrzehnte hinziehen.

Die Abwicklung der 2008 kollabierten HRE-Bankengruppe wird noch Jahrzehnte dauern. Die als Abwicklungsanstalt für die HRE gegründete staatliche „Bad Bank“ FMS hat noch Papiere mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2078 im Portfolio, wie Vorstandssprecher Stephan Winkelmeier sagte. Der Großteil dieser „Langläufer“ sei schwer verkäuflich.

Ob es auch die FMS so lange geben wird, sei noch unklar: Derzeit erwirtschafte die FMS Profit bei der Verwertung der HRE-Altlasten – 2016 waren es 296 Millionen Euro Nettogewinn.

Doch Winkelmeier erwartet, dass der Betrieb der Bad Bank zwischen 2025 und 2030 in die roten Zahlen rutschen könnte. Denn dann wird ein Großteil des gewinnträchtigen HRE-Portfolios bereits verwertet sein – und Neugeschäft darf die FMS nicht tätigen. „Dann werden wir im Zweifelsfall Verluste schreiben“, sagte Winkelmeier. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.