NordLB erwägt Verkauf Deutscher Hypothekenbank

Die NordLB prüft, ob sie die Deutsche Hypothekenbank verkauft, damit würde sie sich von ihrer Immobilientochter trennen. Das geht aus einem Bericht der Süddeutschen Zeitung hervor. Die NordLB erlitt durch Geschäfte mit Schiffskrediten große Verluste.

Verwaltungsgebäude der Nord/LB in Hannover.
Verwaltungsgebäude der NordLB in Hannover.

Norddeutschlands größte Landesbank NordLB erwägt nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ den Verkauf ihrer Immobilientochter Deutsche Hypothekenbank. Ein Sprecher der Landesbank sagte dazu am Dienstag, es sei noch zu früh, Genaueres zu einem eventuellen Verkauf zu sagen. Es werde alles auf den Prüfstand gestellt, erklärte er. Nähere Angaben machte er nicht.

Deutsche Hypothekenbank glich Verluste aus Schiffsgeschäft aus

Die NordLB musste wegen schwieriger Geschäfte mit Schiffskrediten im Vorjahr einen Rekordverlust von knapp zwei Milliarden Euro ausweisen. Die Deutsche Hypo ist eine 100-prozentige Tochter der Landesbank und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter.

Verluste im Schiffsgeschäft habe die NordLB in früheren Jahren oft durch Gewinne der Immobilientochter ausgleichen können, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.