USA: Zahl der Baubeginne fällt deutlich

In den USA ist die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten im März deutlich zurückgegangen. Darüber hinaus sank auch das Stimmungsbarometer der Wohnungsbauunternehmen leicht.

haus-bau-shutt_127459472
Nach einem Anstieg im Februar fiel die Zahl der Baugenehmigungen im März deutlich niedriger aus.

Wie das US-Handelsministerium am Dienstag mitteilte, sanken die Baubeginne gegenüber dem Vormonat um 6,8 Prozent. Analysten hatten im Mittel einen Rückgang um lediglich 3,0 Prozent erwartet. Der Anstieg vom Februar wurde allerdings von 3,0 auf 5,0 Prozent korrigiert.

Die Baugenehmigungen, die den Neubauten zeitlich vorauslaufen, fielen besser aus. Im März erhöhten sie sich um 3,6 Prozent. Erwartet wurde ein Anstieg um 2,8 Prozent. Zugleich wurde der Rückgang im Februar von 6,2 auf 6,0 Prozent revidiert.

NAHB-Index sinkt leicht

Auch der NAHB-Hausmarktindex der National Association of Home Builders ging im April stärker zurück als erwartet. Er fiel im Vergleich zum Vormonat um drei Punkte auf 68 Punkte. Volkswirte hatten hingegen mit einem Rückgang auf 70 Punkte gerechnet.

Der NAHB-Index ist ein Stimmungsbarometer der nationalen Organisation der Wohnungsbauunternehmen. In einer monatlichen Umfrage werden die aktuelle Lage und die Erwartungen der Branche abgefragt. Werte über 50 Punkten signalisieren, dass die Mehrheit der Häuserbauer die Bedingungen positiv beurteilt. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.