30. Januar 2018, 14:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bankhaus Ellwanger & Geiger veräußert seine Immobiliengesellschaften

Das Bankhaus Ellwanger & Geiger hat im Rahmen eines Management-Buy-Outs zum Jahresende 2017 seine Immobilien-Tochtergesellschaften veräußert. Das Unternehmen will mit den nun selbstständigen Gesellschaften weiterhin eng kooperieren.

Handshake Shutt 381129667 in Bankhaus Ellwanger & Geiger veräußert seine Immobiliengesellschaften

Das Bankhaus Ellwanger & Geiger will sich stärker auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

„Sowohl die Privatbank als auch die Immobiliengesellschaften können sich damit künftig noch stärker auf ihr Kerngeschäft mit ihren jeweiligen Kunden fokussieren“, erläutern die beiden persönlich haftenden Gesellschafter des Bankhauses, Dr. Volker Gerstenmaier und Mario Caroli. Über die Kaufpreise wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Privatbank Ellwanger & Geiger (E&G) gehört zu den bekannten Adressen im Bereich der Vermögensberatung und -verwaltung. Das bisher in den Tochtergesellschaften gebundene Eigenkapital soll nach Angaben des Unternehmens zum weiteren Ausbau des Geschäfts mit vermögenden Privatkunden verwendet werden. „Die Nachfrage nach unabhängiger Beratung und intelligenten Anlagekonzepten im aktuellen Niedrigzinsumfeld ist ungebrochen hoch“, so Gerstenmaier.

Erwerber der E&G Real Estate GmbH und der E&G Private Immobilien GmbH sind E&G-Gesellschafter Mario Caroli sowie Björn Holzwarth, bisher Geschäftsführer der E&G Real Estate GmbH. Die beiden Gesellschaften mit Standorten in Stuttgart und München sind Dienstleister für Wohn- und Gewerbeimmobilien.

Zulassung als Investmentmanager

Die E&G Funds & Asset Management GmbH übernehmen Mario Caroli und Ralf Schlautmann, bisher Geschäftsführer der Gesellschaft. Das Unternehmen entwickelt und investiert mit und für institutionelle Kunden und Family Offices in Immobilienanlagen.

Die E&G Funds & Asset Management besitzt mit der Tochtergesellschaft AIF Kapitalverwaltungs-AG seit Oktober 2017 die eigenen aufsichtsrechtlichen Zulassungen als regulierter Investmentmanager für Immobilien, Immobilienbeteiligungen und -kredite. Das Eigenkapital der Gesellschaft sei den Anforderungen entsprechend erhöht worden.

„Die umfangreiche Regulierung durch die Bankenaufsicht hat auch in unseren Immobiliengesellschaften erhebliche Ressourcen gebunden. Diese werden nun in weiteres Wachstum investiert“, begründet Caroli den Verkauf. Auch künftig würden die Privatbank und die Immobiliengesellschaften eng kooperieren. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Die besten Krankenkassen im Ranking

Bei der Wahl der richtigen Krankenkasse entscheiden für viele Kunden nicht allein die Konditionen, sondern auch Leistung und Service über eine langfristige Bindung. Wie zufrieden sind die Versicherten aktuell mit den gesetzlichen Krankenversicherern?

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Der Service zum Wochenende: Cash. hat die meistgeklickten Artikel im Ressort Immobilien für Sie zusammengefasst. Sehen sie auf einen Blick, welche Themen unsere Leser in dieser Woche besonders interessierten.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

DWS: Deutsche Bank offen für Fusion mit Rivalen

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing steht einem Zusammenschluss der Fondstochter DWS mit einem Konkurrenten offen gegenüber. Das teilte er am Freitag in einer Telefonkonferenz mit Analysten mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...