Kaufen oder Mieten? Alle deutschen Landkreise im Preisvergleich

Wo lohnt sich der Immobilienkauf aktuell besonders stark? Wo sind die Quadratmeterpreise noch moderat? Mit einer interaktiven Karte ermöglicht die Postbank allen Kaufinteressierten einen Überblick über die aktuellen Miet- und Kaufpreise.

Kaufinteressenten brennen viele Fragen unter den Fingern – die Karte der Postbank liefert erste Antworten.

Die zugrundeliegenden Daten stammen aus dem Postbank Wohnatlas 2018, für den das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) die Immobilienmärkte in 401 kreisfreien Städten und Landkreisen untersucht hat.

Die interaktive Karte zeigt für jeden Kreis und jede Stadt das durchschnittliche verfügbare jährliche Haushaltsnettoeinkommen sowie die durchschnittlichen Quadratmeterpreise sowohl zum Kauf wie auch zur Miete an.

„Für Kaufinteressierte ist das eine gute Vergleichsmöglichkeit. Außerdem helfen die Daten abzuschätzen, ob Mieten oder Kaufen in einer Region tendenziell günstiger ist“, sagt Eva Grunwald, Bereichsleiterin für das Immobiliengeschäft Privatkunden bei der Postbank.

Orientierungshilfe für Finanzierungskosten

Jeder Erwerber stellt sich die Frage, ob die Eigentumswohnung über die Jahre der Kreditlaufzeit auch bezahlbar ist. Die Karte liefert einen ersten Eindruck davon, was der Wohnungskauf monatlich kostet.

Die Modellrechnung des HWWI operiert mit einem Zinssatz von 2,45 Prozent pro Jahr, der dem Zinssatz aktueller Finanzierungsangebote am Markt entspricht, und einer Anfangstilgung von zwei Prozent.

Die monatliche Zahlungsleistung aus Tilgung und Zinszahlung (Annuität) gilt dabei für die gesamte Finanzierungsdauer von knapp 33 Jahren.

Seite zwei: Erwerbsnebenkosten bleiben unberücksichtigt

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.