19. November 2018, 12:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kaufen oder Mieten? Alle deutschen Landkreise im Preisvergleich

Wo lohnt sich der Immobilienkauf aktuell besonders stark? Wo sind die Quadratmeterpreise noch moderat? Mit einer interaktiven Karte ermöglicht die Postbank allen Kaufinteressierten einen Überblick über die aktuellen Miet- und Kaufpreise.

Kaufen oder Mieten? Alle deutschen Landkreise im Preisvergleich

Kaufinteressenten brennen viele Fragen unter den Fingern – die Karte der Postbank liefert erste Antworten.

Die zugrundeliegenden Daten stammen aus dem Postbank Wohnatlas 2018, für den das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) die Immobilienmärkte in 401 kreisfreien Städten und Landkreisen untersucht hat.

Die interaktive Karte zeigt für jeden Kreis und jede Stadt das durchschnittliche verfügbare jährliche Haushaltsnettoeinkommen sowie die durchschnittlichen Quadratmeterpreise sowohl zum Kauf wie auch zur Miete an.

“Für Kaufinteressierte ist das eine gute Vergleichsmöglichkeit. Außerdem helfen die Daten abzuschätzen, ob Mieten oder Kaufen in einer Region tendenziell günstiger ist”, sagt Eva Grunwald, Bereichsleiterin für das Immobiliengeschäft Privatkunden bei der Postbank.

Orientierungshilfe für Finanzierungskosten

Jeder Erwerber stellt sich die Frage, ob die Eigentumswohnung über die Jahre der Kreditlaufzeit auch bezahlbar ist. Die Karte liefert einen ersten Eindruck davon, was der Wohnungskauf monatlich kostet.

Die Modellrechnung des HWWI operiert mit einem Zinssatz von 2,45 Prozent pro Jahr, der dem Zinssatz aktueller Finanzierungsangebote am Markt entspricht, und einer Anfangstilgung von zwei Prozent.

Die monatliche Zahlungsleistung aus Tilgung und Zinszahlung (Annuität) gilt dabei für die gesamte Finanzierungsdauer von knapp 33 Jahren.

Seite zwei: Erwerbsnebenkosten bleiben unberücksichtigt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Verträge ruhen lassen – wo das jetzt geht

Ob Miete, Telefon, Strom, Kredite oder Versicherungen – durch das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung haben Privatpersonen und Kleinstunternehmen seit Anfang April die Möglichkeit, Verträge für eine kurze Zeit ruhen zu lassen. Bei welchen Verträgen das möglich und sinnvoll ist, welche Risiken aber auch mit einem Zahlungsaufschub verbunden sind, wissen die ARAG-Experten.

mehr ...

Immobilien

Corona-Krise drückt die Zinsen für Baukredite

Das Corona-Virus (Covid-19) hat die Welt in einen Ausnahmezustand versetzt. Vor allem wirtschaftlich ist es für viele Länder eine Belastungsprobe, darunter auch Deutschland. Freuen können sich jetzt aber Bauwillige, so Town & Country: Die Zinsen für Baukredite werden dank Corona-Krise auf ein historisches Tief gedrückt.

mehr ...

Berater

JDC Group AG gewinnt weitere Großkunden

Die Boehringer Ingelheim Secura Versicherungsvermittlungs GmbH (BI Secura) und die JDC-Group-Tochter Jung, DMS & Cie. haben einen exklusiven Kooperationsvertrag geschlossen.˜ Ebenso wird die InsureDirect24 Assekuranz GmbH, Generalagentur der Nürnberger Versicherung, die die Direktkunden der Nürnberger Versicherungsgruppe betreut, zukünftig die Abwicklung und Abrechnung der Verträge ihrer Kunden auf der Plattform-Technologie von JDC durchführen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Fondsbörse erwartet negative Corona-Folgen

Nach den Quartalszahlen ihrer Tochtergesellschaft Deutsche Zweitmarkt AG hat nun auch die Fondsbörse Deutschland ihren März-Bericht veröffentlicht. Demnach war der Handel im abgelaufenen Monat insgesamt “robust”, der Ausblick für das zweite Quartal fällt indes “eher verhalten” aus.

mehr ...

Recht

Corona-Bonus – was Arbeitgeber beachten müssen

Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern einen steuerfreien Corona-Bonus bis zu 1.500 Euro zahlen. „Steuerfrei und sozialabgabenfrei ist der Bonus aber nur, wenn es sich um einen zusätzlichen Bonus handelt“, warnt Ecovis-Steuerberater Martin Fries in Aschaffenburg. Er erläutert, was Arbeitgeber beachten müssen, damit sie und ihre Mitarbeiter von der Steuerfreiheit profitieren.

mehr ...