3. Dezember 2019, 10:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büroimmobilien in London: Mehr britische Investoren

Knight Frank hat den London Büroimmobilien Marktreport Q3 2019 veröffentlicht. Danach hat die Nachfrage nach Auslandsinvestitionen für Londoner Büroinvestitionen erheblich zugenommen. „Vieles davon erklärt sich durch die ‚Push‘-Faktoren in Übersee“, erklärt Nick Braybrook, Head of London Capital Markets, Knight Frank. „Aber der bemerkenswert starke Mietermarkt mit steigenden Mieten, das scheinbar nachlassende Risiko eines No-Deal-Brexits sowie die Möglichkeit einer Währungskorrektur zur richtigen Zeit sind wichtige ‚Pull‘-Faktoren.“ in Büroimmobilien in London: Mehr britische Investoren

Während die Gesamtinvestitionen in den Londoner Büromarkt im dritten Quartal Anzeichen einer Erholung zeigten, spiegelt der Gesamtumsatz jedoch nicht die Höhe der Nachfrage wider, so die Knight Frank. Während des dritten Quartals waren laut der Analyse 2,9 Mrd. GBP auf dem Markt verfügbar, die sich auf 81 Vermögenswerte verteilen, was einem Rückgang von 21 % gegenüber dem zweiten Quartal 2019 entspricht. „Dieses reflektiert die hohe Knappheit an investitionswürdigen Vermögenswerten, weil potenzielle Verkäufer weiterhin hinsichtlich ihrer Vermarktung zurückhaltend sind“, kommentiert Faisal Durrani, Head of London Commercial Research bei Knight Frank.

„Das Fehlen von Investitionsoptionen führt zu einem größeren Interesse am Markt für Value Add- und Revitalisierungsprodukte“, so Faisal Durrani. Zudem waren Ende des dritten Quartals gewerbliche Büroimmobilien im Wert von 2,4 Mrd. GBP im Angebot, was einem Anstieg von 38 % gegenüber dem zweiten Quartal und dem höchsten Niveau innerhalb der letzten 12 Monate entspricht. Faisal Durrani: „Während sich internationale Investoren in scheinbar zunehmender Zahl an den Seitenlinien versammeln, sind britische Investoren bei Immobilienakquisitionen in London an die Spitze der Rangliste gesprungen und haben im September fast 1 Milliarde Pfund im dritten Quartal gebunden von insgesamt 2,6 Mrd. GBP.“

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Immobilien

Wo Eigentumswohnungen am schnellsten verkauft sind

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist ungebrochen. Ein Indiz dafür ist die durchschnittliche Vermarktungszeit, die Immoscout24 für ganz Deutschland untersucht hat. Wo die Objekte besonders schnell weg sind

mehr ...

Investmentfonds

Oddo BHF AM verstärkt sich in Deutschland und Österreich

Zwei erfahrene Vertriebsexperten verstärken das Wholesale-Team für Publikumsfonds von Oddo BHF Asset Management in Deutschland und Österreich.

mehr ...

Berater

Handelsvertreter: Freistellungsvereinbarungen vertraglich sauber regeln

Auch bei Handelsvertretern kommt es immer wieder zu Freistellungen bei gekündigten Verträgen. Sie sollten aber darauf achten, dass die Regelungen wirtschaftlich nicht zu ihrem Nachteil ausfallen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Recht

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...