17. Juli 2019, 07:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Wohnen beteiligt sich an WIRMAG

Das Immobilienunternehmen Deutsche Wohnen hat sich als Leadinvestor an der WIRMAG GmbH Frankfurt/Bad Dürkheim beteiligt. Die Deutsche Wohnen beteiligt sich damit an einer innovativen Green Tech für nachhaltigeres Wohnen im Wärmeerzeugungssektor.Deutsche-Wohnen in Deutsche Wohnen beteiligt sich an WIRMAG

Innovative Technologie zur Wärmeerzeugung geht auf den Markt

Die 2017 von Lars Stevenson und Siegfried Schneider gegründete WIRMAG, an der auch die Münchner Innovations- & Strategie-Beratung ehrlich//strategies beteiligt ist, hat eine neue und innovative Generation von emissionsfreien und hocheffizienten Wärmeerzeugungs-/ Heizsystemen für Ein- und Mehrfamilienhäuser entwickelt. Mit seiner patentierten Heizung EMI-1 verfügt das Green Tech Start-up über eine derzeit am Markt einzigartige u.a. nach dem magnetokalorischen Prinzip arbeitende Technologie, die für Wärmeerzeugung gänzlich ohne fossile Brennstoffe und die damit verbundenen Umweltbelastungen sorgt. Die EMI-1, die sich derzeit im Produktions-Rollout befindet und die bis Ende dieses Jahres in Deutschland und weiteren Ländermärkten eingeführt werden soll, soll künftig in einer Spezialvariante auch in von der Deutsche Wohnen vermieteten Wohn- und Gewerbeeinheiten zum Einsatz kommen.

Neues Kapitel für den Wohnungsmarkt

Die Gesellschafter der WIRMAG begrüßen den Einstieg der Deutsche Wohnen als strategischen Investor: „Green Tech ist nicht nur ein Trend, sondern die angesichts der vorherrschenden ökologischen Probleme einzige Möglichkeit einer nachhaltigen und zukunftssicheren Gewinnung und Nutzung von Heizenergie. Mit der Deutsche Wohnen haben wir nicht nur einen Investor gewonnen, der als zweitgrößter deutscher Immobilienverwalter die Potentiale der WIRMAG und unserer EMI-Systeme aus den Bedürfnissen des Marktes heraus versteht, sondern als zukünftiger Nutzer auch wertvolle praktische Impulse zur weiteren Entwicklung und Ausgestaltung unserer Produkte liefern kann.“

Dr. Marcus Eilers, Geschäftsführer bei der DWB, erklärt: “Die Deutsche Wohnen sucht für ihre Immobilien und deren Mieter gerade auch im Energiebereich technische Lösungen, die Wohnen nachhaltig und zukunftssicher machen. Mit dem Konzept der EMI wird ein neues Kapitel aufgeschlagen, wie Wärmeerzeugung über die Nachrüstung oder Neuausstattung von Heizsystemen effizient und nachhaltig modernisiert werden kann. Wir wollen nicht nur aus unternehmerischer Verantwortung, sondern auch als Teilnehmer am Wohnungsmarkt dazu beizutragen, dass der Schadstoffausstoß von Heizungen signifikant gesenkt wird. Zudem hoffen wir, dass wir mit diesem Engagement national und international eine neue Alternative zur Wärmeerzeugung für Immobilien anschieben.“

Foto: Picture Alliance

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...