24. Oktober 2019, 16:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hauskauf mit künstlicher Intelligenz

Baufinanzierungsspezialist creditweb wird Anfang 2020 eine öffentlich zugängliche Self-Service-Plattform bereitstellen, die das Suchen und Finden von Immobilien maximal erleichtert.
 

Haus-lupe-hauskauf-shutt 670243180 in Hauskauf mit künstlicher Intelligenz

 
Der Benutzer kann seine Wunschimmobilien samt dazugehöriger Dokumente in einem persönlichen Account anlegen, erhält eine erste Preisindikation, sieht alle tagesaktuellen Baufinanzierungsraten auf einen Blick und bekommt zu seiner Suche passende Immobilienvorschläge. Der Service ist kostenfrei und unverbindlich. 

creditweb erweitert mit dem Portal die Leistung der bewährten Online Baufinanzierungsrechner und setzt zusätzlich auf künstliche Intelligenz: Die Anbindung an das Schweizer PropTech Start-Up Pricehubble liefert den angehenden Eigenheimbesitzer wertvolle Daten zu den Immobiliengesuchen. PriceHubble setzt auf Big Data, Machine Learning und künstliche Intelligenz, um unter Berücksichtigung innovativer Standortfaktoren Immobilien besser bewerten zu können. Dazu sammeln und strukturieren hochqualifizierte Experten Unmengen an Daten und integrieren diese in digitale und für den Nutzer intuitiv aufbereitete Lösungen.

 „Wir orientieren uns konsequent an den Kundenwünschen,“ so Horst Kesselkaul, Geschäftsführer von creditweb. „Es geht darum, die Baufinanzierungsinteressenten nicht erst bei der Entstehung des Kreditbedarfs kurz vor dem Immobilienkauf abzuholen, sondern den gesamten Prozess des Suchens und Finden der passenden Immobilie sowie der Entwicklung der individuell besten Finanzierung digital zu begleiten.“
 
Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Es bleibt nach wie vor schwierig, die Preise von Immobilien in einer bestimmten Lage einzuschätzen. Zwar liefert der Preisatlas von Immobilienscout hilfreiche Daten, diese sind aber oft ungenügend.

    Neue KI basierte Lösungen werden in Zukunft enorm helfen. Momentan ist man nach wie vor darauf angewiesen, selber den Markt so gut wie möglich zu beobachten und zu analysieren, bevor man sich für den Hauskauf oder eine Immobilien Investition entscheidet.

    Kommentar von Stephan Gasteyger — 26. Oktober 2019 @ 18:01

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...